Direkt zum Inhalt
Warenkorb 0

Spektrum Kompakt14/2016 Navigation - Der richtige Weg zum Ziel

EUR 4,99 (Download)
EUR 4,99 (Download)
Auch enthalten in

Inhalte dieser Ausgabe

Magnetsinn : Eine biologische Kompassnadel könnte den Magnetsinn erklären

Die biologische Grundlage des Magnetsinns lag bisher im Dunkeln. Nun finden Wissenschaftler ein Protein, das sich wie eine Kompassnadel verhält.

Navigationsleistung : Monarchfalter fliegen mit Magnetsinn

Die Monarchfalter, Langstreckenkönige unter den Insekten, fliegen tausende Meilen der Sonne hinterher. Aber auch dicke Wolken sind kein Problem für ihr Navigationssystem.

Orientierung : Fledermäuse erkennen Polarisationsmuster bei der Orientierung

Das Polarisationsmuster am Himmel gilt als Wegweiser für viele fliegende Organismen - nicht aber für Säugetiere. Fledermäuse sind auch da offenbar besonders.

Entomologie : Wüstenameisen kennen Rüttel- und Magnetwegweiser

Ameisen nutzen beim Navigieren viele Mittel: Sie orientieren sich an Gerüchen, Sonnenstand und Wind - und speichern auch Vibrations- sowie Magnetfeldmerkmale als Wegmarken.

Wegfindung : Schaden Navigationssysteme unserem Orientierungssinn?

Es ist schon bequem, sich beim Autofahren einfach vom Navi leiten zu lassen. Forscher fragen sich: Leidet darunter unser Orientierungssinn - oder fördert es diesen sogar?

Nobelpreis 2014 : Das Neuronen-Navi in unseren Köpfen

Den Nobelpreis für Medizin 2014 teilen sich drei Neuroforscher: Ihre Erkenntnisse beleuchten, wie unser Gehirn bei Orientierungsproblemen mit einer inneren Karte navigiert.

Ganzkörpersensor : Sehende lernen Echoortung

Mit ein bisschen Übung schaffen es auch sehende Versuchspersonen, sich mit Klicks zu orientieren. Statt beweglicher Fledermausohren muss der Körper eingesetzt werden.

Neurobiologie : Geschwindigkeitszellen im Gehirn entdeckt

Nobelpreisträger haben eine weitere Komponente im hirneigenen Navigationssystem entdeckt: Bei Ratten stießen sie auf Zellen, die signalisieren, wie schnell diese unterwegs sind.

Geruchsssinn : Leopardenhaie erschnüffeln den Heimweg

Das Meer ist eine eigene Welt aus Düften und Gerüchen - so reichhaltig, dass sich die kalifornischen Leopardenhaie allein mit ihrer feinen Nase orientieren können.

Kognition : Routenplanung im Rattenhirn

Das Feuern bestimmter Nervenzellen im Hippocampus kodiert Informationen über die räumliche Umgebung eines Tiers.

Verhaltensbiologie : Auf den Spuren der Tiere

Neue Techniken ermöglichen es Biologen, die teils erdumspannenden Wege von Zugvögeln, aber auch von anderen Wirbeltieren oder Insekten zu verfolgen.

Tierisches Megaphon : Moby Dicks Boombox

Der Pottwal hat die größte Nase im Tierreich: Ein neues Modell erklärt ihre Funktionsweise als Megaphon für die stärksten Laute von Lebewesen überhaupt.

Zugvögel : 10 rekordverdächtige Fernreisende

Amsel, Drossel, Fink und Star - alle Vögel sind schon da. Doch wie finden die Zugvögel ihr Ziel? Warum reisen manche interkontinental? Und wer sind die Rekordhalter?
Erschienen am: 11.04.2016

Alle Vorteile von Spektrum KOMPAKT auf einen Blick

  • Alles Wichtige zu einem Thema in einem PDF
  • Über 50 Seiten Lesevergnügen
  • Optimiert für Ihr Tablet
  • Hochwertige Bilder & Grafiken
  • Exklusive Übersetzungen aus nature
  • Aktuelle Forschung & Hintergründe

Kennen Sie schon …

Spektrum Kompakt – Plattentektonik - Kontinente on tour

Erdbeben und Vulkanausbrüche rufen es immer wieder ins Bewusstsein: Die Kontinente unseres Planeten sind ständig auf Tour. Während in manchen Bereichen tektonische Platten in die Tiefe abtauchen, entsteht an anderen Nahtstellen neue Erdkruste. Und manchmal findet sich dabei auch Verlorenes wieder.

Spektrum Kompakt – Plankton - Meister der Fotosynthese

Winzige Organismen im Meer sind die Hauptproduzenten von Sauerstoff - ihr Abfallprodukt ermöglicht vielen anderen das Leben. Auf ihnen ruhen große Hoffnungen, im Rahmen der Fotosynthese Kohlendioxid zu binden und so dem Klimawandel entgegenzutreten. Doch die Aufgabe ist komplexer, als viele denken.

Spektrum Kompakt – Massenaussterben - Reset für das Leben

Fünf prägende Massenaussterben hat die Erde bereits hinter sich, und die Dinosaurier dürften wohl die berühmtesten Opfer sein. Doch jede Katastrophe bereitete auch den Weg für etwas Neues.