Direkt zum Inhalt
Warenkorb 0

Spektrum - Die Woche21/2020 Steckt das neue Coronavirus in schwebenden Tröpfchen

EUR 1,99 (Download)
Ab EUR 5,40Abonnement
EUR 1,99 (Download)
Ab EUR 5,40Abonnement

Inhalte dieser Ausgabe

Meeresbiologie : Lärmende Langusten

Langusten kratzen mit ihren Antennen auf einer geriffelten Oberfläche unterhalb ihrer Augen. Die Geräusche sind über viele hundert Meter zu hören.

Geologie : Schlamm auf dem Mars fließt wie Lava auf der Erde

Viele Strukturen an der Oberfläche des Mars geben Forschern Rätsel auf: Stammen sie von Lava? Oder doch eher von Schlamm? Nun liefert ein Laborexperiment eine Antwort.

Vogelschutz : Warum Stadtvögel nicht richtig flügge werden

Auf dem Land ist es ein bekanntes Problem: Feldvögel finden längst nicht mehr genügend Insekten zum Fressen. Offenbar trifft das inzwischen auch für die Tiere in der Stadt zu.

Aromen : Vanillin aus Holzabfall

Chemiker haben ein Verfahren entwickelt, mit dem sie das künstliche Aroma Vanillin aus einem Abfallprodukt gewinnen: dem Lignin, das bei der Herstellung von Papier anfällt.

Psychische Störungen : Wer entwickelt eine Computerspielsucht?

Die Computerspielsucht ist bald auch eine eigenständige Krankheit. Forscher haben mehr als 300 Jugendliche sechs Jahre lang begleitet, um herauszufinden, wie häufig sie auftritt.

Astrophysik : Künstliche Intelligenz entdeckt Gravitationslinsen

Sie können ferne Regionen des Alls enorm stark vergrößern, sind jedoch schwer aufzuspüren. Nun hat ein neuronales Netz etliche neue der kosmischen Brenngläser entdeckt.

Laser : Ein ganz besonderes Licht

Am 16. Mai 1960 leuchtete das erste Mal ein Laserstrahl auf – der Beginn einer beispiellosen Technikrevolution.

Coronakrise : Droht eine Überlastung der Rehakliniken?

Künstlich beatmete Covid-19-Patienten brauchen anschließend lange, bis sie sich wieder erholen. In Rehakliniken bereitet man sich auf einen Ansturm vor.

Aerosole : Steckt das neue Coronavirus in schwebenden Tröpfchen?

Viel spricht dafür, dass winzige, in der Luft schwebende Tröpfchen das Coronavirus verbreiten. Das würde Innenräume, Sprechen, Singen riskant machen. Doch der Beweis fehlt.

Erfüllung : Worin wir Sinn finden

Wer nach seinem wahren Daseinsgrund sucht, sieht womöglich den Wald vor lauter Bäumen nicht. Denn es gibt so viele mögliche Gründe, das eigene Leben als sinnhaft zu empfinden.

Comeback des Wolfs : Der Wolf hätte fast überall Platz

Runder Jahrestag für Wolfsfreunde: Seit 20 Jahren gibt es wieder Wölfe in Deutschland. Es könnten viel mehr sein, sagen Experten nach einer aktuellen Studie.
<

Wie ein bedeutender Neurologe psychische und neurologische Phänomene sah : Letzte Fallgeschichten

Bisher unveröffentlichte Notizen liefern neue Einblicke in das Leben und Wirken des verstorbenen Bestsellerautors Oliver Sacks.

Freistetters Formelwelt : Mathematik zum Selberbacken

Kochen ist eine Wissenschaft. Nicht nur im übertragenen Sinn, auch ganz konkret. Mit der richtigen Mathematik funktioniert eben einfach alles besser.
Erschienen am: 21.05.2020

Alle Vorteile von Spektrum - Die Woche auf einen Blick

  • Die wichtigsten Wissenschaftsnews der Woche in einem PDF
  • Ergänzende Hintergrundinformationen, Analysen und Kommentare
  • Hochwertige Bilder & Grafiken
  • Exklusive Übersetzungen aus nature
  • Rezensionen zu aktuellen Sach- und Fachbüchern
  • Über 40 Seiten informatives Lesevergnügen
  • Optimiert für Ihr Tablet

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – Trisomie 21 – Automatisch Alzheimer

Nahezu jeder Mensch mit Trisomie 21 erkrankt an Alzheimer. Die fatale Verbindung liefert Hinweise auf die Entstehung des altersbedingten Hirnabbaus. Außerdem in dieser Ausgabe von »Spektrum – Die Woche«: was den Reservebetrieb von Atomkraftwerken kompliziert macht.

Spektrum - Die Woche – Das große Schmelzen

Die Alpengletscher sind extrem geschrumpft, die Schule fängt zu früh an, und ein neues Rezept soll für perfekte Seifenblasen sorgen. Was man aus Wissenschaft und Forschung nicht verpasst haben sollte, lesen Sie ab sofort in »Spektrum – Die Woche«.

Spektrum Kompakt – Muster der Natur

Mathematische Muster sind abstrakt und theoretisch? Mitnichten: Wer mit offenen Augen durch die Welt geht, findet überall in der Natur ihre Spuren - von Vogelfedern über Blütenformeln bis hin zu Luftwirbeln und Basaltsäulen.