Direkt zum Inhalt

PDF-Download

SUW_2007_02_S017 (pdf)

Wo ist das Lithium geblieben?

Die nach dem Standard-Urknallmodell berechnete Lithium-Häufigkeit im Universum ist zwei- bis dreimal so hoch wie der Wert, den man in den Atmosphären alter Sterne misst. Spektroskopische Beobachtungen an dem metallarmen Kugelsternhaufen NGC 6397 weisen nun darauf hin, dass Diffusionsprozesse in den Sternatmosphären, die auf verschiedene Elemente unterschiedlich stark wirken, das Lithium tief in das Sterninnere transportiert haben könnte. Daraus ergeben sich Konsequenzen für die Verfeinerung von Sternmodellen.
Dieser Artikel ist frei für Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe.