Direkt zum Inhalt
Warenkorb 0

Spektrum - Die Woche10/2019 Unsere Darmvielfalt ist bedroht

EUR 1,99 (Download)
Ab EUR 5,40Abonnement
EUR 1,99 (Download)
Ab EUR 5,40Abonnement

Inhalte dieser Ausgabe

Alte Hochkulturen : Rituelles Massaker in der Wüste

Verglichen mit den Inka sind die Chimú aus dem Norden Perus eher unbekannt - obwohl diese Kultur zur gleichen Zeit herrschte. Ein Massengrab liefert neue Rätsel.

Ursprüngliche evolutionäre Funktion? : Im Schlaf reparieren Neurone ihr Erbgut

Zeitrafferaufnahmen aus Zellen zeigen: In aktiven Nerven sind die Chromosomen zu steif, um repariert zu werden. Erst im Schlaf sind sie so beweglich, dass Schäden zu beheben sind.

Chichén Itzá : Unberührtes Höhlenheiligtum der Maya entdeckt

Tief in den »Eingeweiden der Erde« unter der Maya-Stadt Chichén Itzá haben Forscher eine Höhle erkundet. In kaum zugänglichen Kammern brachten die Maya hier Opfergaben dar.

Masern - Mumps - Röteln : Auch in Dänemark führt Impfen nicht zu Autismus

Seit Jahrzehnten wird gegen Masern, Mumps und Röteln geimpft. Dabei führt das Vakzin nicht zu Autismus, wie eine zurückgezogene Studie einst falsch behauptet hat.

HIV-Therapie : Kann HIV ganz geheilt werden?

Zum zweiten Mal ist ein HIV-Patient erfolgreich geheilt worden, glauben Mediziner. Ist eine bisher einmalige Therapie vielleicht doch eine Chance für viele?

Seltene Herzerkrankung : Wie sich das Broken-Heart-Syndrom im Gehirn zeigt

Menschen, die am Broken-Heart-Syndrom leiden, brechen plötzlich unter Stress zusammen. Nun entdeckten Forscher: Die Krankheit geht mit charakteristischen Mustern im Hirn einher.

Familienverhältnisse : Eine dritte Art von Zwillingen

In äußerst seltenen Fällen ist ein Geschwisterpärchen weder eineiig noch zweieiig, sondern »semi-identisch«.

Ökosystem Darm : Bedrohte Vielfalt

Unsere Darmflora wird immer artenärmer. Mit speziellen Sammlungen versuchen Wissenschaftler, zumindest die Vielfalt zu bewahren.

Astronomie : Planet Neun hält sich bedeckt

Mit großem Aufwand suchen Astronomen nach einem hypothetischen Planeten in den Außenbezirken des Sonnensystems. Jagen sie einem Phantom hinterher?

Kohlekraftwerke : Aussteigen ist komplex

Das letzte Kraftwerk soll spätestens 2038 abgeschaltet werden. Dafür muss das Tempo beim Ausbau der erneuerbaren Energien allerdings enorm anziehen.

Kleinbauern : Von der Scholle geschubst

Europaweit verlieren die Kleinbauern an Boden: Neben Großunternehmen konkurrieren sie mit Hedgefonds und Versicherungskonzernen. Wer soll künftig die Welt ernähren?

Quanteninformationsbits als Ur-Einheiten der Natur : Erklärung für alles?

Ein Physiker sucht die Antwort auf philosophische Grundfragen in der Quantenphysik. Wie er meint, bestehe die Natur letztlich aus Informationspartikeln.

Freistetters Formelwelt : Unendlich viel Bier nach Feierabend

Mathematiker sind genügsame Menschen: Selbst wenn unendlich viele von ihnen in die Kneipe gehen, trinken sie nicht die Vorräte leer.
Erschienen am: 07.03.2019

Alle Vorteile von Spektrum - Die Woche auf einen Blick

  • Die wichtigsten Wissenschaftsnews der Woche in einem PDF
  • Ergänzende Hintergrundinformationen, Analysen und Kommentare
  • Hochwertige Bilder & Grafiken
  • Exklusive Übersetzungen aus nature
  • Rezensionen zu aktuellen Sach- und Fachbüchern
  • Über 40 Seiten informatives Lesevergnügen
  • Optimiert für Ihr Tablet

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – Impfstoffe vom Acker

Bald könnte die Landwirtschaft nicht nur Nahrung, sondern auch Medikamente herstellen: Molecular Farming macht es möglich! Außerdem widmen wir uns in dieser Ausgabe der Zukunft der Gentherapie, der Suche nach Leben auf dem Mars sowie der Frage, wie man sexuellen Konsens im Alltag kommuniziert.

Spektrum - Die Woche – Die Zebras mit den großen Ohren

Grevyzebras sind besonders hübsch und besonders selten. Die meisten gibt es in Zentralkenia. Noch. Wegen jahrelanger Dürre kämpfen Mensch und Tier um jeden Grashalm. Bis aufs Blut.

Spektrum Kompakt – Die Zukunft des Waldes

Viele Menschen kennen Wälder nur in Form bewirtschafteter Forste - auf- und ausgeräumt, die Bäume häufig im selben Alter, ohne Lichtungen, ohne Totholz. Dabei ist es gerade das Nebeneinander dieser Lebensraummosaike, das Wälder widerstandsfähig macht. Eine Nutzung ist trotzdem möglich.