Direkt zum Inhalt
Warenkorb 0

Spektrum Kompakt4/2014 Unsere Sinne - überraschend und unterschätzt

EUR 4,99 (Download)
EUR 4,99 (Download)
Auch enthalten in

Inhalte dieser Ausgabe

Außergewöhnliche Sinne von Tieren und Pflanzen : Die feine Nase der Lachse

Tier- und Pflanzenwelt bieten weitere Beispiele von Sinneswahrnehmungen, die uns Menschen staunen lassen.

Wahrnehmung : Sinfonie der Sinne

Unser Wahrnehmungsapparat erweist sich als eng verflochtenes Netzwerk. Was wir hören, hängt daher in hohem Maß davon ab, was wir sehen und fühlen.
Spektrum.de

Geschmackssinn : Food Vibrations

Szechuanpfeffer sorgt für ein einzigartiges Geschmackserlebnis. Doch das Prickeln auf Lippen und Zunge ist in Wirklichkeit Vibration - ohne dass der Pfeffer tatsächlich vibriert.

Geräusche und Emotionen : Abstoßendes Kreidequietschen

Warum lassen uns manche Geräusche die Haare zu Berge stehen? Mit Tafelkreide, quietschenden Messern und einem Hirnscanner sind Forscher der Sache auf den Grund gegangen.

Geruchssinn : Verkannte Nase

Wir unterschätzen den Geruchssinn. Doch die Nase ist für unser Leben unersetzlich - wie man unter anderem erkennt, wenn sie nicht mehr funktioniert.

Geschmackssinn : Fettig - ein neuer Geschmack?

Schmecken wir fettig? Und wie steuert die Sinneswahrnehmung unseren Appetit? Die Antwort darauf könnte unsere Ernährung revolutionieren.

Musikalische Wahrnehmung : Das Auge hört mehr als das Ohr

Eine Stummfilmsequenz seines Auftritts verrät mehr über das Können eines Musikers als eine Tonaufnahme. Bewerten wir musikalische Darbietungen eher mit den Augen als mit den Ohren?

Geruchssinn : Mensch nimmt eine Billion Düfte wahr

Bisher vermutete man, dass die menschliche Nase höchstens zehntausend Gerüche unterscheiden kann. Dann baten Wissenschaftler Freiwillige in die Gerücheküche.

Interview : "Der Tastsinn ist ein Lebensprinzip"

Ohne Tastsinn hätten wir auch kein Gefühl für unseren eigenen Körper, sagt Martin Grunwald von der Universität Leipzig. Er sei daher das wichtigste Sinnessystem überhaupt.

Cocktailparty-Effekt : Hören am Limit

Selbst im größten Stimmengewirr können wir den Ausführungen eines Gesprächspartners folgen. Dieser "Cocktailparty-Effekt" beruht auf neuronalen Hemmmechanismen im Hörkortex.

Visuelle Stabilität : Augenblicke des Nichts

Unsere Augen stehen so gut wie nie still. Dass unser Bild der Welt dennoch klar und stabil erscheint, verdanken wir einer Meisterleistung des Gehirns.
Erschienen am: 02.09.2014

Alle Vorteile von Spektrum KOMPAKT auf einen Blick

  • Alles Wichtige zu einem Thema in einem PDF
  • Über 50 Seiten Lesevergnügen
  • Optimiert für Ihr Tablet
  • Hochwertige Bilder & Grafiken
  • Exklusive Übersetzungen aus nature
  • Aktuelle Forschung & Hintergründe

Kennen Sie schon …

Gehirn&Geist – Das Unbewusste

»Gehirn&Geist« im Titelthema »Das Unbewusste« und fragt, ob sich bewusste und unbewusste geistige Prozesse einfach so trennen lassen. Außerdem im Heft: Vertrauen: Warum wir anderen meistens glauben; Alien-Hand-Syndrom; Kränkungen: Was uns so verletzlich macht; Neue Serie: Geheimnisse des Riechens.

Spektrum - Die Woche – Trisomie 21 – Automatisch Alzheimer

Nahezu jeder Mensch mit Trisomie 21 erkrankt an Alzheimer. Die fatale Verbindung liefert Hinweise auf die Entstehung des altersbedingten Hirnabbaus. Außerdem in dieser Ausgabe von »Spektrum – Die Woche«: was den Reservebetrieb von Atomkraftwerken kompliziert macht.

Spektrum - Die Woche – Wie Erwachsene am besten Fremdsprachen lernen

Ein Lehrbuch und ein Vokabelheft: So war Fremdsprachenunterricht gestern. Heute gibt es Apps und Immersion-Camps. Was funktioniert am besten? Und wie viel Grammatik braucht man wirklich? Außerdem in dieser Ausgabe von »Spektrum – Die Woche«: Friert heißes Wasser schneller als kaltes?