Direkt zum Inhalt

Edelgase: Argon

Symbol: Ar
Kategorie: Edelgase
Ordnungszahl: 18
Relative Atommasse: 39,948
Schmelzpunkt: 83,78 K
Siedepunkt: 87,29 K
Dichte: 1,784*10-3 g cm-3
Ionisierungsenergie: 15,759 eV
Konfiguration: [Ne] 3s² 3p6
Atomradius: 174 pm pm

Der nachfolgende Artikel ist dem Lexikon der Chemie entnommen.

Das Element Argon entsteht im Universum in explodierenden Riesensternen und Supernovae des Typs Ia. Das auf der Erde vorhandene Argon entsteht aber fast ausschließlich beim Zerfall des radioaktiven Kalium-40 in Erdmantel, Erdkruste und in Bananen. Das Edelgas macht knapp ein Prozent der Erdatmosphäre aus und ist damit deren dritthäufigstes Gas. Man gewinnt es durch fraktionierte Destillation von Luft. Argon ist extrem reaktionsträge, nur wenige Verbindungen, meist mit Wasserstoff oder Fluor, sind bekannt.

In der Technik nutzt man das Gas vor allem als reaktionsträges Schutzgas zum Beispiel beim Lichtbogenschweißen oder anderen Anwendungen mit sehr hohen Temperaturen. Einkristalle für Siliziumwafer wachsen unter Argonatmosphäre. In Verpackungen mit empfindlichen Stoffen oder Lebensmitteln nutzt man Argon, um die Luft zu verdrängen, ebenso wie in chemischen Labors, wenn eine Reaktion unter Luft- und Feuchtigkeitsausschluss stattfinden muss. Außerdem verwendet man das recht viskose Argon als Füllgas in mehrfachverglasten Fenstern für bessere Wärme- und Schallisolierung. Einige Experimente zum Aufspüren Dunkler Materie und Neutrinodetektoren wie MicroBooNE verwenden flüssiges Argon in ihren Detektoren.

© Spektrum Akademischer Verlag

Partnervideos