Direkt zum Inhalt

detektor.fm: Meditation verringert Langzeitstress

Frau bleibt entspannt, während unzählige Aufgaben auf sie einströmen
Das Stresshormon Cortisol lagert sich bei Langzeitstress in den Haaren ab. Je länger der Stress anhält, desto höher die Konzentration. Bei der Studie haben die Teilnehmer und Teilnehmerinnen neun Monate lang an Achtsamkeitstrainings teilgenommen, geleitet von Tania Singer, der wissenschaftlichen Leiterin der Forschungsgruppe Soziale Neurowissenschaften innerhalb der Max-Planck-Gesellschaft. Alle drei Monate wurden dann in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe von Clemens Kirschbaum von der Universität Dresden die Haarproben der Probanden und Probandinnen analysiert. Das Ergebnis: Nach sechs Monaten Achtsamkeitstraining war die Cortisolmenge in den Haaren der Teilnehmer und Teilnehmerinnen deutlich gesunken.

Alle Podcasts im Überblick

Noch mehr hören? Die besten deutschsprachigen Wissens-Podcasts gibt es auf Spektrum.de. Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte