Direkt zum Inhalt

detektor.fm: Klimakiller Apfelkuchen?

Blühende Apfelbäume.

Der Apfel ist das beliebteste Obst der Deutschen. Um die Nachfrage abzudecken, werden große Mengen Äpfel importiert und bei der Produktion werden Pestizide eingesetzt. Das schadet der Umwelt. Streuobstwiesen wollen dem etwas entgegen setzen und den Apfelanbau wieder klimafreudlicher machen.

In den vergangenen zehn Jahren sind 80&nnbsp;Prozent der Streuobstwiesen in Deutschland verschwunden. Und das, obwohl Streuobstwiesen zu den artenreichsten Biotopen Mitteleuropas gehören. Nicht nur Insekten wie Bienen, Käfer, Schmetterlinge und Co, sondern auch zahlreiche Vögel und einige Reptilien und Amphibien fühlen sich auf Streuobstwiesen wohl. Eine Streuobstwiese bietet bis zu 5&nnbsp;000 verschiedenen Tier- und Pflanzenarten Lebensraum und Nahrung. Der Vormarsch von modernen Plantagen, die höhere Erträge und damit mehr Profit versprechen, sorgt dafür, dass diese Lebensräume heute stark bedroht sind.

Alle Podcasts im Überblick

Noch mehr hören? Die besten deutschsprachigen Wissens-Podcasts gibt es auf Spektrum.de. Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte