Direkt zum Inhalt

detektor.fm: Zukunftsvorstellungen: Wozu brauchen wir sie?

Sanduhr

Die Politik macht Pläne oder Hoffnung, stellt Prognosen, setzt Ziele und formuliert Visionen. Dabei ist nicht ausschlaggebend, dass die jeweilige Zukunftsvorstellung wirklich eintritt. Aber der Weg dahin muss möglichst plausibel sein. Auch unser Wirtschaftssystem funktioniert so. Im Kapitalismus hoffen Akteurinnen und Akteure darauf, von der Zukunft zu profitieren. Auch wenn die Zukunft eine Fiktion ist. Lisa Suckert ist Wirtschaftssoziologin und forscht zum Thema Zukunftsvorstellungen am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln. detektorfm-Moderatorin Aileen Wrozyna spricht mit ihr über Zukunftsvorstellungen und ihre Konsequenzen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Alle Podcasts im Überblick

Noch mehr hören? Die besten deutschsprachigen Wissens-Podcasts gibt es auf Spektrum.de. Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte