Direkt zum Inhalt

ZS205: Die Befreiung von Schloss Itter

Ein Zeitsprung zu einem der letzten Gefechte des Zweiten Weltkriegs in Europa
Zeitsprung.fmLaden...

Wir springen in das Jahr 1945 auf Schloss Itter nach Tirol und beschäftigen uns mit einem der letzten Gefechte des Zweiten Weltkriegs in Europa. Das Schloss war ein KZ-Außenlager, in dem prominente Gefangene interniert waren. Dazu zählten die wichtigsten politischen Persönlichkeiten Frankreichs der Zwischenkriegszeit: die letzten beiden Premierminister Édouard Daladier und Paul Reynaud sowie die Armeechefs Maxime Weygand und Maurice Gamelin. Außerdem befanden sich unter den Gefangenen Marie-Agnès Cailliau, Schwester von Charles de Gaulle, und der spätere Friedensnobelpreisträger Léon Jouhaux.

Die Befreiung gilt als einziges Gefecht des Zweiten Weltkriegs, bei dem US-Soldaten mit Wehrmacht-Soldaten und einem hochrangigen SS-Offizier gemeinsam gekämpft haben.

  

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos