Direkt zum Inhalt

Omega Tau: Relativität und Gravitationswellen

3. Weltformel - Eine Theorie für Alles

Ende Juni dieses Jahres war Markus am Albert-Einstein-Institut in Hannover. Dort hat er sich mit Reinhard Prix über spezielle und allgemeine Relativität sowie über die Grundlagen von Gravitationswellen unterhalten. Danach ist er zum GEO 600 Gravitationswellendetektor gefahren und hat sich dort mit dem Leiter Christoph Affeldt über Messverfahren und Datenaufbereitung unterhalten. Zu guter Letzt hat er sich mich mit Carsten Aulbert unterhalten, der den Atlas Cluster zur Verarbeitung von Gravitationswellen-Daten administriert.

   

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte