Direkt zum Inhalt

detektor.fm: Seelenruhe: Was ist ein gutes Leben?

Ein Garten, in dem Pflanzen einfach ein bisschen wachsen dürfen, ist auch sehr schön

Morgens Yoga, tagsüber Zeit nehmen für selbstgekochte Mahlzeiten, einen Job finden, der gut zu einem passt, viel an die frische Luft gehen, Zeit mit Menschen und alleine verbringen, wenig Alkohol trinken – aber verbieten sollen wir uns auch nichts. Das klingt anstrengend, letztendlich soll uns das alles aber helfen, ein gutes Leben zu führen. Aber was genau ist das eigentlich, ein gutes Leben? Und wie unterscheidet es sich von den Selbstoptimierungstrends der letzten Jahre? Der Renaissancegelehrte Leon Battista Alberti hat sich in seinem Werk »Über die Seelenruhe« schon im Jahr 1440 dieser Frage angenommen – aber auch nicht als Erster. Über diese Lebensfrage streiten Philosophen nämlich bereits seit der Antike. Hana Gründler vom Kunsthistorischen Institut in Florenz hat die erste deutsche Übersetzung Albertis Werk »Über die Seelenruhe« kommentiert und weiß Antworten.

Alle Podcasts im Überblick

Noch mehr hören? Die besten deutschsprachigen Wissens-Podcasts gibt es auf Spektrum.de. Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte