Direkt zum Inhalt

detektor.fm: Was macht Hitze mit unserem Körper?

Heißer Tag in Frankfurt am Main

Die Temperaturen fordern immer wieder Opfer – sogenannte Hitzetote. Eine Studie des Robert-Koch-Instituts hat in Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt und dem DWD diese Opferzahlen zwischen 1992 und 2021 untersucht und kommt zu einem erschreckenden Ergebnis. Die Untersuchung zeigt, dass es insbesondere in den Jahren 2018 bis 2020 ausgesprochen viele Hitzetote gegeben hat. So viele, dass es zu einer Übersterblichkeit in diesen Jahren kam. Das heißt: Mehr Menschen sind gestorben als normalerweise. Während sich die Extremwetterereignisse in den vergangenen Jahrzehnten häufen, gehen die Auswirkungen der Hitze auf den Körper sogar leicht zurück. Neben den Ergebnissen bietet die Studie zudem einen Ausblick auf die Herausforderungen im Umgang mit hohen Temperaturen in den kommenden Jahren.

Alle Podcasts im Überblick

Noch mehr hören? Die besten deutschsprachigen Wissens-Podcasts gibt es auf Spektrum.de. Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte