Direkt zum Inhalt

Aus Forschung wird Gesundheit: Was tun gegen Mucoviszidose?

LungeLaden...

Die Mucoviszidose ist die häufigste Erbkrankheit in Deutschland, etwa 8000 Menschen sind von ihr betroffen. Die Patienten leiden unter zäh klebrigem Schleim, der in der Lunge, aber auch der Bauchspeicheldrüse oder der Leber zu großen Problemen führt. BIH-Professor Marcus Mall von der Kinderklinik der Charité hat nun in einer großen klinischen Studie ein neues Medikament getestet, das den Patienten eine spürbare Erleichterung verschafft – die Mediziner sprechen von einem Durchbruch! Im BIH-Podcast erklärt Professor Mall, wie die Therapie funktioniert.

   

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos