Direkt zum Inhalt

detektor.fm: Wie nachhaltig sind unsere Zimmerpflanzen?

Pflanzen gießen

Gut 80 Prozent der Zimmerpflanzen, die wir in Deutschland kaufen, kommen aus dem Globalen Süden. Wo genau sie unter welchen Bedingungen gezüchtet werden, bleibt aber oft unklar. Der EU-Pflanzenpass etwa gibt darüber keine Auskunft. Klar ist allerdings: Auf ihren langen Transportwegen nach Europa wird viel CO2 ausgestoßen. Im Globalen Süden werden die Pflanzen mit giftigen Pestiziden, Düngemitteln und anderen synthetischen Stoffen behandelt, die so gefährlich für Menschen und Umwelt sind, dass sie hierzulande oft verboten sind. Und: Die Pflanzen wachsen oft in torfhaltiger Erde. Beim Torf-Abbau werden ganze Ökosysteme, nämlich Moore, zerstört.

Was zeichnet bio-zertifizierte Zimmerpflanzen aus? Und warum ist ihr Markt in Deutschland heute noch nicht so weit entwickelt? Darüber spricht detektor.fm-Moderatorin Ina Lebedjew mit Redakteurin Charlotte Müller in der neuen Folge von Mission Energiewende.

Alle Podcasts im Überblick

Noch mehr hören? Die besten deutschsprachigen Wissens-Podcasts gibt es auf Spektrum.de. Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte