Direkt zum Inhalt

Hemmes mathematische Rätsel: Aus falsch mach richtig

Können Sie die Symbole der fehlerhaften Gleichung so verschieben, dass sie korrekt ist?
Element 24 a

Laterale sind Rätsel, bei denen unsinnig erscheinende Endsituationen von Kurzgeschichten vorgegeben werden, deren vorherige Verläufe durch gezielte Ja-Nein-Fragen gefunden werden müssen. Eines der bekanntesten Laterale beginnt mit den Informationen: Romeo und Julia liegen tot auf dem Boden vor einem geöffneten Fenster. Glassplitter liegen auf dem nassen Boden. Was ist passiert? Die Lösung: Romeo und Julia sind Goldfische. Durch einen starken Luftzug wurde das Fenster aufgerissen, wodurch das Goldfischglas zu Boden geschlagen wurde und zerbrach, und die Fische erstickten. Der 1950 geborene Schotte Paul Sloane ist der wohl größte Erfinder von Lateralen. Er hat zahlreiche Bücher darüber geschrieben, von denen auch einige auf Deutsch erschienen sind. Zusammen mit dem 1946 geborenen irischen Mathematiker Des MacHale veröffentlichte er 2015 auch ein Buch über mathematische Denksportaufgaben, das den Titel Mathematical Lateral Thinking Puzzles trägt. Aus diesem Buch stammt das heutige Rätsel.

Die obige Gleichung sieht etwas ungewöhnlich aus. Ein Grund dafür ist, dass Sloane und MacHale Briten sind und deshalb die 1 als senkrechten Strich und das Dezimalkomma als Dezimalpunkt geschrieben haben. Der andere Grund ist, dass die Gleichung falsch ist. Ordnen Sie die Symbole der fehlerhaften Gleichung so an, dass eine korrekte Gleichung entsteht.

Setzt man den Strich, der die 1 darstellt, auf den Punkt, entsteht ein Ausrufzeichen. Diesem stellt man die 3 voran. Nun wird noch die 9 auf den Kopf gestellt und somit zur 6. Damit erhält man die Gleichung 3! = 6, die offensichtlich korrekt ist. (3! liest man als 3 Fakultät und bedeutet 1 • 2 • 3.)

Aus falsch mach richtig

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnerinhalte