Direkt zum Inhalt

Hemmes mathematische Rätsel: Die Halbierung

485Laden...

1970 gründeten die beiden bekannten russischen Wissenschaftler A. N. Kolmogorov und I. K. Kikoyin die Zeitschrift »Kvant«, in der von Fachautoren auf anschauliche Weise über aktuelle Themen der Mathematik und der Physik für ein breites Publikum geschrieben wird. Die Zeitschrift wurde ein so großer Erfolg, dass ab 1990 auch eine amerikanische Ausgabe mit dem Titel »Quantum« erschien, die neben Übersetzungen aus der russischen Ausgabe auch Originalartikel publizierte. Leider blieb der amerikanischen Ausgabe der Erfolg der russischen versagt, so dass sie nach elf Jahren wieder eingestellt wurde. In »Quantum« erschienen auch zahlreiche mathematische Rätsel. 1996 stellte Timothy Weber hundert dieser Knobeleien aus der Zeitschrift zu einem Buch zusammen, das dann unter dem Titel »Quantum Quandaries« in Arlington erschien. Das heutige Rätsel ist ein geometrisches Puzzle, das ein anonymer Autor 1994 den Lesern von »Quantum« stellte.

Die vier geraden Seiten dieser Figur sind alle gleich lang und stehen senkrecht aufeinander. Die gekrümmte Seite ist ein Viertelkreis, der seinen Mittelpunkt an der unteren rechten Ecke der Figur hat. Zerlegen Sie die Figur in zwei deckungsgleiche Teile.

Es gibt nur eine einzige Möglichkeit, wie der Schnitt verlaufen kann, damit die Figur in zwei deckungsgleiche Teile halbiert wird.

Die Halbierung

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos