Direkt zum Inhalt

Hemmes mathematische Rätsel: Drei plus drei gleich drei

408Laden...

1848 erfand der Frankfurter Chemiker Rudolf Christian Boettger das Sicherheitszündholz. Doch niemand in Deutschland wollte seine Erfindung haben. Sie wurde von Schweden aufgekauft und von Frans Lundström weiterentwickelt, der auch gleich die Schiebeschachtel dazu erfand. Nun traten Boettgers Sicherheitshölzer als Schwedenhölzer ihren Siegeszug um die Welt an. Mit der Verbreitung der Schwedenhölzer entstanden auch die Streichholzrätsel. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts wurden die ersten Bücher über Streichholzknobeleien geschrieben. Streichholzprobleme gehören seitdem zu den beliebtesten Denksportaufgaben überhaupt. Da man außer einer Schachtel Streichhölzer und einem scharfen Verstand nichts weiter dazu benötigt, lassen sie sich in fast jeder geselligen Runde stellen. Die folgende Aufgabe stammt aus einem Artikel von Richard Fisher, den dieser im Juni 2012 in dem englischen Wissenschaftsmagazin »New Scientist« veröffentlicht hat.

Legen Sie ein einziges Streichholz um, so dass ein korrekter Ausdruck entsteht. Es darf keine Ungleichung gebildet werden.

Die Lösung ist verblüffend einfach: Man braucht nur das senkrechte Streichholz des Pluszeichens um 90 Grad zu drehen, um so daraus ein Gleichheitszeichen zu machen. Die Doppelgleichung 3 = 3 = 3 ist offensichtlich korrekt.

Drei plus drei gleich drei

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos