Direkt zum Inhalt

Hemmes mathematische Rätsel: Eeeeee...

487Laden...

Die vermutlich kreativsten Erfinder von Denksportaufgaben des letzten Jahrzehnts sind Serhiy Grabarchuk und seine beiden Söhne Peter und Serhiy Junior. Die Familie lebt in Uzhgorod, einer kleinen Stadt im Westen der Ukraine und hat Hunderte von Knobeleien entwickelt. Die drei Rätselerfinder haben auch eine Reihe von Büchern geschrieben. In Deutsch ist davon bislang noch keines erschienen, aber auf Englisch sind im Buchhandel über ein Dutzend Bände erhältlich. Das älteste der englischsprachigen Bücher stammt aus dem Jahr 2005 und trägt den Titel »The New Puzzle Classics« und das jüngste erschien 2019 und heißt »Age of Puzzles: Puzzle Galleries«. Das folgende Rätsel hat die Familie Grabarchuk 2012 im Internet veröffentlicht.

Wie viele rote E sind in der Zeichnung zu sehen? Alle E müssen die gleiche Form und gleichen Proportionen haben wie das neben der Zeichnung stehenden einzelne blaue E. Die Größen dürfen allerdings unterschiedlich sein.

Eeeeee...

Das Problem ist schwieriger als es aussieht. Es gibt das E in der Zeichnung in drei verschiedenen Größen. Die meisten Menschen finden sechzehn kleine E, neun mittelgroße E und ein großes E und kommen somit auf insgesamt 26 E. Sie übersehen jedoch die je sechs mittelgroßen E, die um 90 Grad, 180 Grad und 270 Grad gedreht in der Zeichnung liegen. Gedrehte kleine und große E sind allerdings in der Zeichnung nicht zu finden. Das Muster enthält also insgesamt 44 E.

Eeeeee...

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos