Direkt zum Inhalt

Hemmes mathematische Rätsel: Ein berühmtes Zwölfeck

Salvius Julianius Statue vor dem alten Justizpalast in RomLaden...

Das heutige Rätsel habe ich 2011 erdacht und in der Aachener Zeitung und in den Aachener Nachrichten veröffentlicht.

Bei welchem sehr bekannten, ja geradezu weltberühmten Zwölfeck stehen die Längen benachbarter Seiten viermal im Verhältnis 1:1 und achtmal im Verhältnis 7:6?

Das berühmte Zwölfeck ist das Kreuz der Schweizer Fahne. Die vier Arme des Kreuzes sind nicht, wie man es oft fälschlicherweise sieht, genauso lang wie breit, sondern Länge und Breite stehen im Verhältnis 7:6. Die Fahne ist auch nicht rechteckig wie die Fahnen der meisten anderen Staaten, sondern quadratisch. Die Quadratseiten haben vom Kreuz einen Abstand von einer Kreuzbalkenbreite.

Ein berühmtes Zwölfeck

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos