Direkt zum Inhalt

Hemmes mathematische Rätsel: Ein Pflanzenname

714Laden...

Martin Gardner wurde 1914 in Tulsa in Oklahoma geboren und schrieb über ein Vierteljahrhundert lang für das amerikanische Wissenschaftsmagazin »Scientific American« die Kolumne »Mathematical Games«, in der er unterhaltsam über die Mathematik berichtete, mathematische Spielereien und Knobeleien vorstellte und den Lesern Rätsel zu lösen gab. Gardner wurde weltbekannt, und Monat für Monat lasen hunderttausende begeistert seine Kolumne. Gardners Artikel wurden zu mehr als einem Dutzend Bücher zusammengefasst. Am 22. Mai 2010 starb Martin Gardner im Alter von 95 Jahren. Im April 1963 veröffentlichte er in seiner Kolumne in »Scientific American« folgendes Problem.

E Z I E N H P N F B L U A C N H Z S E T N A N B A E M N E

Streichen Sie aus dieser Reihe zehn Buchstaben, so dass ein Pflanzenname übrig bleibt.

Die Aufgabe kann auf zweierlei Art verstanden werden. Die erste Möglichkeit ist, zehn Buchstaben so aus der Reihe zu streichen, dass die restlichen Buchstaben dann einen Pflanzennamen ergeben. Dies wird aber, so sehr man sich auch mühen mag, nicht gelingen. Bei der zweiten Möglichkeit streicht man die Buchstabenfolge »ZEHN BUCHSTABEN«, und es bleibt der Text »EIN PFLANZENNAME« übrig. Und dies ist einfach: Man braucht nur jeden zweiten Buchstaben zu entfernen. Um es leichter sehen zu können, ist jeder zweite Buchstabe der Reihe höhergestellt.

Ein Pflanzenname

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos