Direkt zum Inhalt

Hemmes mathematische Rätsel: Streichholzmathematik

309Laden...

1848 erfand der Frankfurter Chemiker Rudolf Christian Boettger das Sicherheitszündholz. Doch niemand in Deutschland wollte seine Erfindung haben. Sie wurde von Schweden aufgekauft und weiterentwickelt. Nun traten Boettgers Sicherheitshölzer als Schwedenhölzer ihren Siegeszug um die Welt an. Mit der Verbreitung der Schwedenhölzer entstanden auch die ersten Streichholzrätsel. Das heutige Rätsel ist ein Streichholzrätsel, das ich 2010 erdacht habe.

Legen Sie genau drei Streichhölzer um, so dass eine korrekte Gleichung entsteht. Das Gleichheitszeichen darf nicht verändert werden.

Ein Winkel ist das Verhältnis seiner Bogenlänge zur Länge der beiden Schenkel zwischen denen dieser Bogen liegt. Beide Längen haben im SI-System die Einheit Meter, so dass der Winkel einheitslos ist. Da der reine Zahlenwert des Winkels zu unanschaulich ist, wird seine Größe meistens Vielfaches von Grad ° (Gradmaß) oder von der Kreiszahl π (Bogenmaß) angegeben. Der Umrechnung ist einfach: 1° = π/180 oder π = 180°. Ein rechter Winkel hat im Bogenmaß den Wert π/2 und im Gradmaß den Wert 90°. Diese Gleichheit wird durch die Streichholzgleichung ausgedrückt.

Streichholzmathematik

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos