Direkt zum Inhalt

Überbrückung

Treitz-Rätsel
Da hat doch jemand zwei zusätzliche Drähte in die schöne Reihenschaltung gelötet! Was ist denn nun aus den 450 Ohm geworden?
Denken Sie in Potenzialen.
Nachdem man sich den Kopf (hoffentlich nicht zu lange) ergebnislos zerbrochen hat, malt man einfach alle Drähte rot an, die mit dem einen Pol direkt verbunden sind, und die anderen blau. Und damit es noch klarer wird, biegt man die Drähte noch etwas um, bis die Parallelschaltung (mit dem Ersatzwiderstand 50 Ω ) nicht mehr zu übersehen ist.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Quellen
Marie Berrondo: Fallgruben für Kopf-Füßler. Fischer Taschenbuch, 1989

Partnerinhalte