Direkt zum Inhalt
Erholung

So haben Sie mehr vom Urlaub

Auch nach langen Urlaubsreisen verfliegt der Erholungseffekt schnell. Die Psychologin Jessica de Bloom hat fünf Tipps parat, wie Sie sich das Urlaubsgefühl möglichst lange erhalten.
Urlaubsidyll mit Stehpaddlern im Sonnenuntergang

Mindestens einmal im Jahr am Strand in der Sonne zu brutzeln oder Berge zu erklimmen, zählt für viele Deutsche zum Lebensstandard. Und tatsächlich sind wir während des Urlaubs entspannter und zufriedener als vor dem flackernden Licht unseres Computers: Studien zufolge sinkt in arbeitsfreien Zeiten die Menge an Stresshormonen wie Adrenalin in unserem Körper. Laut der Psychologin Jessica de Bloom von der Universität Tampere verfliegt der wohltuende Effekt der Reise jedoch oftmals bereits nach einer Woche. Wie Sie sich das Urlaubsgefühl so lange wie möglich erhalten, verraten wir Ihnen hier:

Vor dem Urlaub

1. Versuchen Sie nicht, alles vorher abzuschließen.

Oft versuchen wir, vor der Abfahrt alle offenen Projekte zu beenden oder zum Beispiel sämtliche Berichte fertig zu schreiben. Setzen Sie Prioritäten – für vieles ist auch nach dem Urlaub noch Zeit! Damit können Sie den oft stark erhöhten Stresspegel vor den Ferien senken.

2. Treiben Sie nach dem letzten Arbeitstag Sport.

Der Psychologe Ad Vingerhoets von der Universität Tilburg empfiehlt, nach dem letzten Arbeitstag noch einmal Ausdauersport zu treiben: Da der Körper in der Zeit vor dem Urlaub vermehrt Stresshormone ausschüttet, sei Bewegung nun genau das Richtige. Zudem könnten Joggen oder Radfahren helfen, gedanklich Abstand zur Arbeit zu gewinnen.

Während des Urlaubs

3. Benutzen Sie unterwegs ein anderes Shampoo als zu Hause.

Gerüche verknüpft unser Gehirn sehr stark mit Situationen und Gefühlen. Ein neues Shampoo oder Duschgel kann so untrennbar mit einem schönen Urlaub verbunden werden. Nutzen Sie nach Ihrer Rückkehr wieder Ihren normalen Duft – außer an Tagen, an denen Sie dringend einen »Urlaubs-Flashback« benötigen.

4. Sprechen Sie über schöne Erlebnisse.

Diskutieren Sie jeden Abend mit Ihren Mitreisenden, was die »Top 3« des Tages waren. So gewinnen Sie nicht nur neue Sichtweisen auf Erlebnisse, die Ihnen vielleicht gar nicht besonders bemerkenswert vorkamen. Das Reden darüber trägt auch dazu bei, die schönen Eindrücke länger im Gedächtnis zu konservieren.

Nach dem Urlaub

5. Fangen Sie an einem Mittwoch an, wieder zu arbeiten.

Die Belastung während der ersten Arbeitswoche hat sich als enorm bedeutsam dafür erwiesen, wie lange der Erholungseffekt nach einem Urlaub anhält. Lassen Sie es daher am Anfang möglichst ruhig angehen, arbeiten Sie zum Beispiel nur eine halbe Woche oder eine Woche lang halbtags.

Lesermeinung

3 Beiträge anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!

Partnervideos