Direkt zum Inhalt

BioLogisches Wissen in Frage und Antwort

Die vier Bände der Reihe BioLogisches Wissen in Frage und Antwort bieten 899 Fragen für Lehrer, die in ihrem Unterricht auf Aufgaben mit Lösungsvorschlägen jenseits des Lehrbuchs zurückgreifen möchten. Die Zuordnung zu Schulstufen und Anforderungsniveaus (Reproduktion, Anwendung, Transfer) vereinfacht die Auswahl geeigneter Aufgaben aus Bereichen wie der Genetik, Evolution, Botanik und Tierphysiologie. Für die Aneignung von Sachverhalten durch den Lernenden sind die Bände nur bedingt geeignet, da ihnen das logische Voranschreiten eines Lehrbuchs verständlicherweise fehlt.

Die Aufgaben greifen vor allem auf Textmaterial (z. B. Zeitungsausschnitte, Fachjournalausschnitte, konstruierte Fallbeispiele) zurück, sodass es an der Lehrkraft liegt, eine einseitige Aufgabenauswahl zu vermeiden. Ähnliches gilt für die Erläuterungen von Fachbegriffen: Da diese fehlen, müssen sie entweder geläufig sein oder ergänzt werden. Die Verwendung von farbigen Zeichnungen ist nicht durchgängig gelungen. Während diese für makroskopische Abbildungen ansprechend ist, sind bei mikroskopischen Abbildungen Details nur schwer zu erkennen.

Insgesamt kann die Reihe Lehrkräften vielfältige und hilfreiche Anregungen von der fünften Klasse bis zum Leistungskurs zur Überprüfung an die Hand geben. Verglichen mit anderen Materialsammlungen ist sie sehr umfassend und preiswert. Ihre größte Stärke sind die Transferaufgaben: Die Fragen sind aktuell und anwendungsbezogen ausgewählt (z. B. nachhaltige Entwicklung, Reproduktionsmedizin) ausgewählt und lassen auch den fortgeschrittenen Lernenden Spaß daran entwickeln, die vorhandenen Denkschubladen zu öffnen und neu zusammenzustellen.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
BIOspektrum 3/2011

Partnerinhalte