Direkt zum Inhalt

(Fast) Alles über Rohstoffe

Der Mensch nutzt ein breites Spektrum von Rohstoffen – nicht nur metallische Erze, auch Sand, Natursteine oder Salze. Woher kommen sie? Wie sind sie entstanden, wie sucht man am effizientesten nach ihnen, und wie lassen sie sich umweltschonend abbauen und verfügbar machen? Diesen Fragen widmet sich das vorliegende Buch von Florian Neukirchen und Gunnar Ries. Der Untertitel "Lagerstätten, Förderung und wirtschaftliche Aspekte" umreißt die Schwerpunkte des Werks; inhaltlich geht es weit darüber hinaus. Neukirchen und Ries beleuchten auch die ökologischen und sozialen Probleme, die mit dem Erkunden, Erschließen und Ausbeuten von Lagerstätten einhergehen. Zudem behandeln sie die Prozesse, um die Rohmaterialien in nutzbare Produkte zu überführen. Beide Autoren sind Mineralogen mit internationaler Erfahrung; sie haben zahlreiche Publikationen für Fach- wie Laienpublikum verfasst.

Nach einer Einführung, die Definitionen und Grundlagen liefert, widmet sich das Buch schwerpunktmäßig der "Welt der Metalle". Drei weitere Kapitel gliedern die wichtigsten Lagerstättentypen nach Entstehungsprozessen. Ein kurzer Abschnitt ist den organischen Rohstoffen Kohle, Erdöl und Erdgas vorbehalten. Erfreulicherweise geht er auf hochaktuelle Themen wie den Abbau von Teersanden und Gashydraten sowie das Fracking ein. Gerade letzteres Thema haben die Medien in den zurückliegenden Jahren emotional stark aufgeladen, und es ist oft schwer, hier wertneutrale Informationen zu bekommen. Diese liefern die Autoren, indem sie industrielle Methoden und Verfahren beim Fracking erläutern. Dabei stellen sie in unvoreingenommener Weise die wirtschaftlichen Erfolgsaussichten den ökologischen und ökonomischen Risiken gegenüber. Den Abschluss des Buchs bildet das Thema "Industrieminerale, Steine und Erden". Hier erfährt der Leser unter anderem, dass sich Diamanten zu weit mehr als zu Schmucksteinen eignen.

Nach Moskauer Glas benannt

Das Werk ist aufwendig und zugleich übersichtlich gestaltet. Zahlreiche Abbildungen, Fotos und Tabellen ergänzen den Text. Exakt einhundert Textboxen erklären Grundlagen, liefern Hintergrundwissen oder heben Besonderheiten hervor. Zusätzliche Infoboxen enthalten Begriffserklärungen oder weiterführende Informationen. Als hilfreich erweist sich, dass jedes Kapitel eine eigene Farbe besitzt, die sich an den Seitenrändern, im Inhaltsverzeichnis und in den Infoboxen wiederfindet. Die Herkunftserklärungen der Namen und Begriffe sind oft sehr aufschlussreich. Aus ihnen geht etwa hervor, dass der Name des Hellglimmers Muskovit vom Moskauer Glas abstammt. In vielen geowissenschaftlichen Fachbegriffen finden sich alte Bergmannsbegriffe wieder.

Den Autoren ist es gelungen, einen umfangreichen Themenkomplex auf gut 300 Seiten zusammenzufassen und dabei aus mehreren Perspektiven zu betrachten. Und dies auf dem aktuellen Stand des Wissens; die Beschreibung der Dolomitbildung beispielsweise verdeutlicht, wie sehr sich die wissenschaftliche Auffassung dazu in den letzten Jahren verändert hat. Allerdings macht die hohe Informationsdichte das Werk mehr zum Nachschlagewerk als zum Lesebuch. Wer trotzdem noch mehr wissen möchte, dem bieten umfangreiche Literaturlisten die Möglichkeit zur weiterführenden Recherche.

Über Diskordanzen und Metamorphosen

Nicht immer führt das Bemühen der Autoren, komplexe Begriffe und Prozesse knapp und zugleich verständlich zu erklären, zu einem optimalen Resultat. So enthält eine Infobox folgende Definition: "Diskordanz nennt man eine Grenzfläche, an der Sedimente flach über verkippten und teilweise erodierten älteren Gesteinen liegen". Das ist zwar nicht falsch, der Begriff "flach" aber unglücklich gewählt. Als Diskordanz bezeichnen Geowissenschaftler den winkligen Kontakt zweier geologischer Einheiten, wobei diese nicht notwendigerweise flach gelagert sein müssen. Ein anderer Glossar definiert den Begriff "Metamorphose" (Umbildung von Gesteinen) und lässt dabei außen vor, dass Druck und Temperatur bei diesem Prozess die tragende Rolle spielen. So kann sich ein Laie nur schwer vorstellen, wie die Umwandlung von Gesteinen abläuft.

Wer nach gut lesbarem, leicht verständlichem Stoff sucht, wird von dem Buch wohl eher enttäuscht sein. Wer jedoch an einer dichten Informationssammlung interessiert ist, die die Welt der Rohstoffe aus mehreren Perspektiven beleuchtet und solide Grundlagen für weiterführende Recherchen liefert, ist mit diesem Werk gut beraten.

Kennen Sie schon …

Vulkane - Die Feuerberge der Erde

Spektrum Kompakt – Vulkane - Die Feuerberge der Erde

Die Böden an ihren Flanken gehören zu den fruchtbarsten unseres Planeten. Doch das Leben in der Nähe eines aktiven Vulkans ist gefährlich - ein Ausbruch kann alles zerstören. Und die Vorhersage, wann und wo die nächste Eruption bevorsteht, ist schwierig.

Spezial Physik - Mathematik - Technik 4/2017

Spektrum der Wissenschaft – Spezial Physik - Mathematik - Technik 4/2017: Inspektion der Erde

Permafrost: Die große Unbekannte im Klimawandel • Geologie: Streit um die ältesten Gesteine • Weltmeere: Wie stabil sind Golfstrom und Antarktischer Ozean?

Spezial Biologie - Medizin - Hirnforschung 3/2017

Spektrum der Wissenschaft – Spezial Biologie - Medizin - Hirnforschung 3/2017: Die Zukunft der Menschheit

Medizin: Menschendesign durch Gentherapie • Gesellschaft: Die Kluft zwischen Arm und Reich wächst • Anthropozän: Wie wir die Erde verändern

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos