Direkt zum Inhalt

Aufwachsen zwischen Antisemitismus und Islamophobie

Burak Yilmaz möchte die Judenfeindlichkeit junger Muslime bekämpfen. Deswegen besucht er mit ihnen das ehemalige Konzentrationslager Auschwitz.

An einem Samstagnachmittag stürmen vier Jugendliche in ein Duisburger Jugendzentrum, strecken ihren rechten Arm aus und rufen lautstark: »Heil Hitler!«. Sie kommen gerade von einer antiisraelischen Demo. Der Betreuer Burak Yilmaz stellt sich ihnen entgegen. Sie entgegnen ihm: »Wir sind Antisemiten, daran kannst du nichts ändern.« Für Yilmaz ist der Vorfall ein Wendepunkt. In dem Buch »Ehrensache: Kämpfen gegen Judenhass« erzählt er von seiner Kindheit und Jugend als in Duisburg geborener Sohn kurdisch-türkischer Eltern, von Erfahrungen mit Rassismus und seinem Einsatz gegen Ungerechtigkeit und Judenhass. Etwa, indem er Bildungsreisen für muslimische Jugendliche nach Auschwitz organisiert.

In Deutschland geborene Muslime wachsen in einer Welt auf, die von Gegensätzen durchzogen ist. Auch nach mehreren Generationen werden sie noch wie Fremde behandelt und angefeindet. Ein Beispiel: Yilmaz will mit seinen Freunden feiern gehen, nachdem Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ihm für sein Engagement gegen Antisemitismus das Bundesverdienstkreuz verliehen hat. Doch daraus wird nichts  – »Heute Abend keine Ausländer«, weist der Türsteher sie ab. Gleichzeitig herrschen in islamisch geprägtem Umfeld häufig selbst rassistische Vorurteile gegenüber Jüdinnen und Juden, religiös motiviert oder wegen des israelisch-palästinensischen Konflikts. Burak Yilmaz deckt diese Ambivalenzen auf und arbeitet daran, menschenverachtende Ideologien abzubauen. »Ehrensache« ist deshalb nicht nur eine Autobiografie, sondern auch ein Appell für ein solidarisches Miteinander.

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – Impfstoffe vom Acker

Bald könnte die Landwirtschaft nicht nur Nahrung, sondern auch Medikamente herstellen: Molecular Farming macht es möglich! Außerdem widmen wir uns in dieser Ausgabe der Zukunft der Gentherapie, der Suche nach Leben auf dem Mars sowie der Frage, wie man sexuellen Konsens im Alltag kommuniziert.

Spektrum - Die Woche – Männlichkeit im Wandel

Einerseits profitieren Männer von traditionellen Geschlechterrollen, andererseits fördern diese psychische Probleme bei ihnen. Wie sich die Männlichkeit verändert, besprechen wir in dieser Ausgabe. Weitere Themen sind die Rechenkünste der Neandertaler und rettendes Vulkangestein.

Spektrum - Die Woche – Lipödeme erkennen und behandeln

In dieser Ausgabe sprechen wir darüber, wie sich ein Lipödem entwickelt und was man dagegen tun kann. Außerdem sprechen wir mit dem deutschen Astronauten Matthias Maurer darüber, wie er sich auf seinen ersten Flug ins All vorbereitet.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte