Direkt zum Inhalt

Wissenschaft in Reimen

Dieses überaus originelle Buch befasst sich auf unterhaltsame Weise mit der Geschichte der Mathematik und Physik. Es spannt den historischen Bogen von den alten Griechen bis zu Paul Erdös (ungarisch korrekt notiert: Erdős Pál), einem der bedeutendsten Mathematiker des 20. Jahrhunderts. Autor Manfred Stern hatte allerdings nicht die Absicht, eine systematische Darstellung zu liefern. Vielmehr zitiert er Limericks (scherzhafte Kurzgedichte) und andere Lyrik, die sich mit Wissenschaftshistorie beschäftigt. Er präsentiert die Gedichte in Originalsprache und überträgt sie Sinn erhaltend ins Deutsche. Zudem hat er selbst eine Reihe von Kurzgedichten verfasst, die zwar nicht immer das Versmaß einhalten, aber dennoch erbaulich sind. Der Titel des Werks bezieht sich auf den Wortlaut jenes Nachrufs, den der englische Dichter Alexander Pope (1688-1744) auf Sir Isaac Newton (1643-1727) verfasst hatte: "Nature and Nature’s Laws lay hid in the Night. God said, Let Newton be! and all was Light."

Stern, ehemaliger Professor im Fachbereich Mathematik und Informatik der Martin-Luther-Universität Halle, verfügt über beeindruckende Fremdsprachenkenntnisse. Er hat englische, französische und italienische Bücher transkribiert, ebenso russische, ungarische und finnische. Diese Expertise scheint in den lyrischen Übersetzungen des vorliegenden Bands durch.

Gib der Kreiszahl eine Chance

Die Texte sind voller Querbezüge und enthalten aufschlussreiche etymologische Erläuterungen. Häufig schweift der Autor in die Geschichte der Astronomie und Philosophie ab, was aber ins Buch passt und keineswegs stört. Die Fülle an Informationen, die Stern einstreut, ist geradezu unglaublich. Oft spielt er mit Assoziationen und Mehrdeutigkeiten, etwa wenn er den Titel des Beatles-Songs "Give Peace a Chance" in "Give π a Chance" umdeutet. Zahlreiche Abbildungen illustrieren den Text hervorragend, darunter viele Cartoons. Ein umfangreicher Anhang mit ausführlichem Literatur-, Personen- und Sachverzeichnis rundet das Werk ab.

"Gott sprach: Es werde Newton" eignet sich als Geschenk für Leser mit Humor, die sich für locker präsentierte Wissenschaftsgeschichte interessieren und unterhaltsame Lyrik zu schätzen wissen. Ein nützlicher Nebeneffekt der Lektüre besteht darin, dass man mit dem Griechischen vertrauter wird, da Stern die Wortherkunft von Begriffen erläutert, die in dieser Sprache wurzeln.

Kennen Sie schon …

45/2019

Spektrum - Die Woche – 45/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns der Schilddrüse, Waldbränden und den Habsburgern.

41/2019

Spektrum - Die Woche – 41/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns den Nobelpreisen, Otto Lilienthal und der KI.

Oktober 2019

Spektrum der Wissenschaft – Oktober 2019

In dieser Ausgabe widmet sich Spektrum der Wissenschaft mit Quantensystemen im Ungleichgewicht. Außerdem im Heft: Ein Antibiotikum als Jungbrunnen, Delfine und Expedition ins schwindende Eis.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos