Direkt zum Inhalt

Buchkritik zu »Hawking«

Dies ist ein höchst ärgerliches Buch. Wer erwartet, mehr über den "Meisterdenker" Stephen Hawking zu erfahren, wird mit einer zusammengeklaubten biografischen Skizze auf fünf Seiten abgespeist. Ansonsten handelt es sich um eine misslungene Paraphrase von Hawkings Bestseller "Eine kurze Geschichte der Zeit", allerdings deutlich kürzer und mit weniger Illustrationen. (Eine ist ohne Nachweis Hawkings Buch entnommen, eine andere gerät schwarz-weiß zum Rätselbild.) Die Bibliografie erwähnt zwar, dass einige von Mainzers Büchern auch auf Chinesisch und Japanisch erhältlich sind, nicht aber die deutschen Übersetzungen von Hawkings Werken. Dem Augsburger Philosophen Klaus Mainzer ist mit "Hawking" – zumindest stellenweise – eine Übersetzung der "Brief History of Time" ins Fachchinesische gelungen.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
Spektrum der Wissenschaft 12/00

Partnervideos