Direkt zum Inhalt

Tu was für dein Gehirn!

Mit Fitnesstraining und bewusster Ernährung halten viele Menschen ihren Körper in Schuss. Doch was können wir eigentlich zum Wohl unseres wichtigsten Organs – des Gehirns – tun? Und was sollten wir besser vermeiden? Diesen Fragen widmet sich René Kahn, Professor für Psychiatrie und Neurowissenschaft an der Universität Utrecht. In seinem Buch stellt er "10 Gebote" auf, die es zu beachten gilt, wenn man die Arbeitsweise seines Denkorgans fördern möchte. Manche sind bekannt (Sport machen, Freundschaften pflegen), andere nicht ganz ernst gemeint (seine Eltern mit Bedacht wählen). Warum jedes von ihnen Sinn ergibt, erläutert Kahn anhand von Studien auf unterhaltsame Weise.

Das verständlich geschriebene Buch eignet sich insbesondere für Laien. Aber auch neurowissenschaftlich versierte Leser können durchaus noch Neues lernen. Allerdings sorgen Gedankensprünge oder Ungenauigkeiten gelegentlich für Verwirrung, beispielsweise wenn der Autor von den Zellkernen der Neurone spricht, aber deren Zellkörper meint.

Kahns Kredo: Wer seine "10 Gebote" beachtet, der wird nicht nur flexibler und effizienter im Denken, sondern verbessert auch sein Gedächtnis und sein Urteilsvermögen. Einen Versuch ist es wert.

Kennen Sie schon …

6/2021

Gehirn&Geist – 6/2021

Gehirn&Geist berichtet über Trends und Risiken der digitalen Psychotherapie. Außerdem im Heft: Erblindung - Retinaimplantate; Altern - Wie bleibt das Gehirn leistungsfähig? Fluchen - warum uns schimpfen guttut; die Zukunft des Lernens.

4/2021

Spektrum Gesundheit – 4/2021

Chia, Avocado oder Goji gelten als Superfoods. Dabei stehen heimische Samen und Beeren ihnen in nichts nach. Außerdem in dieser Ausgabe: was gegen chronische Migräne hilft und wieso immer mehr junge Menschen stürzen.

17/2021

Spektrum - Die Woche – 17/2021

Kann der Warp-Antrieb Wirklichkeit werden? Ein Forscher hat neue Ideen zum Reisen durch den Weltraum vorgestellt. Außerdem in dieser »Woche«-Ausgabe: Evolutionstheorie auf dem Prüfstand und das Versprechen der Jugend.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnerinhalte