Direkt zum Inhalt

Königin der Blumen

Diese Geschenkbox mit Sachbuch und Sonderdrucken stellt ausgewählte Orchideenarten vor.

Mit ihrer nahezu magischen Erscheinung, ihren spektakulären Farben und den atemberaubenden Blüten ziehen sie Menschen von jeher in den Bann: Orchideen. Vielen gelten sie als die schönsten Blumen überhaupt; für Konfuzius waren sie die Königinnen des Duftes. Dass sich um diese anmutigen Pflanzen ein Mythos rankt, der so gar nicht ihrer zierlichen Erscheinung entspricht, weiß kaum jemand. Demnach wurde ein Jüngling, der von seinen Trieben überwältigt versuchte, eine Priesterin zu vergewaltigen, von wilden Tieren zerrissen. Sein Körper verwandelte sich anschließend in eine Orchidee, seine Hoden (griechisch »orchis«) wurden als Wurzelknollen unter die Erde verbannt.

Was Orchideen weiterhin ungewöhnlich macht: Sie lassen sich selbst über Gattungsgrenzen hinweg gut miteinander kreuzen. Das erlaubt es, immer wieder neue Hybriden mit exklusiven Blüten und Formen zu kreieren. Heute gibt es weltweit 15 000 bis 30 000 Arten in rund 1000 Gattungen, schätzen die Autor(inn)en dieses Buchs, Lauren Gardiner und Phillip Cribb.

Charismatische Pflanzen

Gardiner und Cribb gehören beide der britischen Königlichen Gartenbaugesellschaft (Royal Horticultural Society) an und waren früher in den Royal Botanic Gardens bei London angestellt. In ihrem Buch präsentieren sie 40 »charismatische« Orchideenarten aus aller Welt. Diese beschreiben sie aus taxonomischer, ökologischer, biogeografischer und morphologischer Perspektive. Dabei greifen sie immer wieder auf die Archive der Royal Botanic Gardens zurück, deren Orchideensammlung zu den global ältesten gehört, sowie auf klassische Texte und Briefe aus den Kew-Archiven und auf botanische Illustrationen großer Orchideenkünstler.

Schon auf den ersten Blick fällt die aufwändige Gestaltung des Werks auf. Es ist in einer schönen, stilvollen Box verpackt, die zusätzlich 40 hochwertige Drucke enthält – beispielsweise zum Einrahmen und Aufhängen. Dadurch eignet sich das Werk sehr gut als Geschenk.

Der Hauptteil des Bands folgt einem strikt gehaltenen Muster. Jeweils auf einer linken Buchseite erscheint die botanische Illustration einer bestimmten Orchideenart. Auf der gegenüberliegenden rechten Seite beginnt dann der porträtierende Text, der zwei bis drei Seiten umfasst und durchweg in gut verständlichem, unterhaltsamem Stil verfasst ist. Die verschiedenen Pflanzenporträts lassen sich unabhängig voneinander lesen und vermitteln detailliert, aber ohne übermäßigen Gebrauch von Fachvokabular die wesentlichen Eigenschaften der jeweiligen Orchideenart. Gardiner und Cribb betten die Spezies auch in einen historischen Kontext ein, indem sie interessante Einzelheiten etwa aus deren Entdeckungsgeschichte wiedergeben. Die Leser erfahren dort unter anderem von der Festnahme zweier britischer Botaniker, die in der Zeit nach dem Gurkha-Krieg (1814–1816) Feldforschung betrieben und dabei die Grenze zu Tibet überqueren wollten.

Für die schöne und anschauliche Bebilderung sorgen die hochwertigen Pflanzendarstellungen von botanischen Zeichnern. Zur Visualisierung sind weiterhin Transportbelege, Zeitungsartikel, Auszüge aus Notizbüchern und Briefwechsel zwischen Botanikern abgebildet. Alles in allem ergibt das ein enorm umfangreiches Anschauungsmaterial.

Gardiner und Cribb überzeugen mit einem reich bebilderten, wissenschaftsnahen Sachbuch über ausgewählte Orchideenarten, das auch für Laien gut verständlich ist.

Kennen Sie schon …

Die Wunderwelt der Pflanzen

Spektrum Kompakt – Die Wunderwelt der Pflanzen

Es keimt und sprießt überall - manches ganz zart im Kleinen, anderes weithin leuchtend und unübersehbar. Die Welt der Pflanzen bietet von der Wurzel bis zur Blüte viel Spannendes und Kurioses. Mit raffinierten Tricks sichert sich das Grün seine täglichen Bedürfnisse und wehrt sich gegen Feinde.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos