Direkt zum Inhalt

Fragen von Kindern für Kinder

Der Klimawandel und Fridays for Future: Die Jugend macht sich Gedanken über die Zukunft – doch auch Kinder beschäftigt das Thema.

Auf 200 Seiten sammelt das Buch Fragen von Kindern aus der ganzen Welt. In kurzen Steckbriefen stellen Bettina Deutsch-Dabernig und Nikola Köhler-Kroath diese Kinder vor, wodurch sich die jungen Leser besser mit ihren internationalen Altersgenossen identifizieren können.

Experimentierkasten für Kinder

Die Antworten auf ihre Fragen und Sorgen sind in kindgerechter Sprache und mit vielen Illustrationen erklärt. Das Mitmachbuch mit Spiralbindung und Gummiband motiviert nicht nur durch das Zeichen »Mach mit« oder »Probier's aus« zum Durchführen von Experimenten. An vielen Stellen lädt es dazu ein, sich eigene Gedanken über die Gestaltung der Zukunft zu machen.

So erklären die Autoren nicht nur der Begriff »Ressourcen« und welche Mittel nötig sind, um ein T-Shirt herzustellen. Sie rufen zudem dazu auf, nachzudenken, in welchen Bereichen man auf Dinge verzichten könnte und an welchen Stellen das besonders schwerfällt. Am Beispiel der Corona-Pandemie bespricht das Buch die Ausdrücke »Inkubationszeit« und »Patient Null«, schildert aber auch verschiedene Infektionsarten, die Funktionsweise des Immunsystems und informiert anschaulich über Impfungen. Beim Thema Klimaerwärmung regen die Autoren unter anderem dazu an, einen eigenen Golfstrom zu basteln. Abseits von Umweltthemen handelt das Buch auch von unterschiedlichen Regierungsformen, insbesondere der Demokratie, und zeigt ihre Grundpfeiler auf.

Darüber hinaus behandelt das Mitmachbuch alltägliche Themen aus dem Leben von Kindern, zum Beispiel wie Freundschaften in einer immer stärker digitalen Welt aussehen können oder die spätere Berufswahl, bei der sich die jungen Leser ihre eigenen Stärken vor Augen führen sollen. Zudem werden die Kinder animiert, bei Erwachsenen nachzufragen, worauf es in ihren Berufen ankommt.

Nicht nur an diesen Stellen wird man als Erwachsen angeregt, selbst kritisch über verschiedene Aspekte nachzudenken. Viele Themen wie Fake News oder genveränderte Lebensmittel, die wegen ihrer scheinbaren Komplexität vielleicht abschreckend wirken, bereitet das Buch durch die Augen von Kindern einfach auf. Ohne jegliche Berührungsängste geht es ebenso auf Trans-Gender und Inter-Geschlechtlichkeit ein.

Ein weiterer toller Aspekt ist, dass die Autoren bei fremdsprachigen Ausdrücken immer die jeweilige Aussprache angeben. Insgesamt ist es ein Buch für Groß und Klein, das bei manchen Experimenten die Hilfe von Erwachsenen erfordert.

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – Der Umbau der Chemieindustrie

Täglich entstehen in riesigen Fabriken zahllose Stoffe, die wir in unserem Alltag nutzen – allerdings nur dank fossiler Rohstoffe und eines extrem hohen Energieverbrauchs. In dieser »Woche« geht es um den Umbau der Chemieindustrie hin zur Klimaneutralität. Außerdem: Gibt es sie, die »Zuckersucht«?

Spektrum - Die Woche – Sind wir nicht alle ein bisschen ambivertiert?

Oft ist beim Thema Persönlichkeit die Rede von extravertiert oder introvertiert. Dabei stellen diese beiden Eigenschaften zwei Extreme dar, zu denen sich nur die wenigsten Menschen zuordnen würden. In der aktuellen »Woche« geht es um den Begriff der »Ambiversion«: ein gesundes Mittelmaß?

Spektrum - Die Woche – Wie ich atme, so fühle ich

Ganz unbemerkt atmen wir täglich zirka 20.000-mal ein und wieder aus. Dabei ist das, was währenddessen in unserem Körper passiert, alles andere als banal. Und wird sogar von unserem Gemüt beeinflusst. Lesen Sie in der aktuellen »Woche«, wie die Teamarbeit von Hirn und Lunge gelingt.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnerinhalte

Bitte erlauben Sie Javascript, um die volle Funktionalität von Spektrum.de zu erhalten.