Direkt zum Inhalt

Darüber reden

Zwei Sexualtherapeuten im Gespräch über Lust, Scham und Frust.

In einem moderierten Dialog sprechen zwei Experten über die Sexualität in diversen Facetten. Ulrich Clement ist Professor für Medizinische Psychologie an der Universität Heidelberg und leitet dort das Institut für Sexualtherapie, Ann-Mar­lene Henning ist Psychologin, Sexologin und Sexual- und Paarberaterin in Hamburg.

Den Lesern wird der Einstieg in dieses schwierige Thema durch die unbeschwerte Art des Dialogs enorm erleichtert. Die Gespräche, in denen auch der große Erfahrungsschatz der beiden Sexualtherapeuten deutlich wird, behandeln ein breites inhaltliches Spektrum. Sie drehen sie sich nicht nur um diverse Fragen zur Sexualität und den Problemen, die sich dabei ergeben, sondern vermitteln auch wertvolle allgemeingültige therapeutische Grundsätze. So geben die Experten Tipps für den Umgang mit schwierigen Situationen in der Sexualtherapie sowie mit sexuellen Fanta­sien und sprechen über den Einsatz von empathischem Humor in der Behandlung. Zudem stellt das Werk anschaulich die therapeutischen Grundprinzipien der Authentizität, das wertfreie Annehmen des Klienten und die Regu­lation von Nähe und Distanz vor. Auch das (An-)Erkennen eigener Grenzen durch den Therapeuten ist immer wieder Thema.

Einige Äußerungen des Moderators muten zuweilen etwas seltsam an und wirken inhaltlich nicht stimmig. Etwa, wenn er nach der Stigmatisierung sexueller Auffälligkeiten durch das Aufnahmen in die ICD fragt, das internationale Klassifikationssystem der WHO für Krankheiten. Denn zentral für die Diagnose ist, dass der Patient tatsächlich darunter leidet (also sein subjektives Empfinden) und nicht, dass er die Kriterien für eine vermeintliche Störung erfüllt.

Auch gelingt die Einordnung der Gespräche in die einzelnen Kapitel nicht immer optimal, ein jedoch verzeihlicher Nachteil der Dialogform. Man kann ihn mitunter gar als Vorteil empfinden, wenn man beim Lesen zufällig über andere interessante, aber nicht zum Kapitelthema passende Aspekte stolpert. Insgesamt liefert das Buch eine kompakte und spannende Einführung. Eine lohnenswerte Erweiterung der Fachbibliothek für alle Therapeuten, die das Thema Sexualität besser in die Behandlung integrieren möchten.

Kennen Sie schon …

Sex - Zwischen Lust und Frust

Spektrum Kompakt – Sex - Zwischen Lust und Frust

Liebe, Begierde, Erregung, Verlockung - viele Wege führen ins Schlafzimmer. Doch wie kommt man (und Frau) dort auch auf ihre Kosten? Wie viel Erregung ist »normal«? Und wo bleiben die Sexroboter? Das und mehr in unserem Kompakt »Sex«.

Lesermeinung

2 Beiträge anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos