Direkt zum Inhalt

Ennos Unruhe

Was Kinder mit ADHS von einem zappeligen Zirkuselefanten lernen. können.

Ob Ängste, trübe Gedanken oder Konzentrationsschwierigkeiten: Nicht nur Erwachsene haben Sorgen. Manchmal liegt schon den Kleinsten etwas schwer auf dem Herzen. Kindern den Umgang mit manchen solcher Probleme zu erleichtern, ist das Anliegen der psychologischen Kinderbücher aus dem Hogrefe Verlag.

»Zappel-Zirkus Zacharias« handelt von dem zappeligen Zirkuselefanten Enno, dessen schwierigstes Kunststück es ist, die Flamingodame Rosella behutsam durch die Manege zu tragen. Im Lauf der Geschichte erfährt Enno auch, warum das so ist: Offenbar wohnt der Zappelfloh Zacharias in seinem Ohr, der es ihm so schwer macht, sich still zu verhalten. Gut, dass Dompteur Daniel weiß, wie man den Floh zähmt.

Hilfe bei ADHS

Das psychologische Kinderbuch richtet sich an Grundschulkinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren, die unter ADHS leiden, sowie an deren Eltern, Angehörige und Therapeuten. Es entstammt wie die anderen Bücher der Reihe zwei Seminarveranstaltungen an der Philipps-Universität Marburg, in deren Rahmen zunächst Studierende des Instituts für Bildende Kunst die Entwürfe für die Kinderbücher erarbeiteten. Anschließend bearbeiteten und ergänzten Psychologiestudenten die Texte.

Nachdem die Leser im ersten Teil Enno und sein Leben im Zirkus kennenlernen, üben sie im anschließenden Praxisteil, ihre Symptome zu erkennen und zu bewältigen. Dafür müssen sie zum Beispiel auf die Jagd nach Erdnüssen für die Zirkustiere gehen. Angehörige erhalten zudem weiterführende Informationen, etwa die Kontaktdaten von Beratungsstellen.

Leider zieht das Niveau des Buchs in der zweiten Hälfte deutlich an. Doch enthält es viele Vorschläge, die es Eltern, Lehrern und Therapeuten erleichtern, auf Grundlage des Buchs mit betroffenen Kindern zu arbeiten – sei es durch »Signalkarten « mit Tiermotiven oder durch ausformulierte »Zirkusregeln«, an die sich alle halten sollen.

Kennen Sie schon …

3/2019 (Mai/Juni)

Spektrum Psychologie – 3/2019 (Mai/Juni)

Depression oder Schizophrenie? Nein: Vitaminmangel! Etwa jeder zehnten psychischen Erkrankung könnte eine organische Ursache zu Grunde liegen, die eigentlich leicht zu behandeln ist. Doch oft dauert es Jahre, bis diese erkannt wird.

Aufmerksamkeit und Konzentration

Spektrum Kompakt – Aufmerksamkeit und Konzentration

Konzentriert an einer Aufgabe arbeiten, die gesamte Aufmerksamkeit auf etwas lenken - was geschieht dabei eigentlich in unserem Gehirn? Warum fällt das Menschen unterschiedlich schwer? Und warum beherrschen manche Multitasking so viel besser als andere?

09/2019

Spektrum - Die Woche – 09/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns kosmischen Treffern, Virunga und der Resilienz.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos