Direkt zum Inhalt

Strukturen und Formeln - was steckt dahinter? Wissenschaftsphilosophie für Chemiker

Was ist eine Philosophie der Chemie? Hier betritt ein an Philosophie interessierter Chemiker ein Feld, das noch weitgehend unbestellt ist. Philosophie der Physik ist uns aus dem Streit um die Interpretation der Quantentheorie bekannt, für eine Philosophie der Biologie sind die ethischen Probleme der Gentechnik ein guter Grund, aber Philosophie der Chemie?Für Gerold Wünsch, Professor für Chemie an der Uni Hannover, verbirgt sich hinter diesem Titel in erster Linie eine Einführung in das Handwerkszeug der Wissenschaftstheorie und der Logik, das — für Chemiker aufbereitet — anhand von Beispielen aus der Chemie dargestellt wird. Das ganze bildet dann die Grundlage für eine Reflexion auf das Selbstverständnis der Chemie: Ist die Chemie ein Anhängsel der Physik, weil im Prinzip auf die Physik reduzierbar? Wünsch weist hier manche Vorurteile zurück. Auch geht er auf die Ethik und die gesellschaftliche Position der Chemie ein.Wer schon philosophisch versiert ist, wird von dem Buch nicht viel Gewinn haben; da gibt es von professionellen Philosophen Einführungen auf einem höheren Niveau des Problembewusstseins. Wer aber von der Chemie aus etwas in die Wissenschaftsphilosophie hineinschauen möchte, für den ist die Lektüre ein durchaus gangbarer Weg. Es ist zu wünschen, dass das Buch seine Zielgruppe erreicht und möglichst viele Chemiker zu einer Reflexion darüber anregt, was sie bei ihrer Arbeit eigentlich tun.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos