Direkt zum Inhalt

Fundierte Hokuspokus-Kritik. Argumente gegen Esoterik und Okkultismus

Wolfgang Hund ist Seminarrektor, Beauftragter des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV) für den Bereich „Okkultismus“ bei Jugendlichen und obendrein erstklassiger Hobbyzauberer. In seinem Buch „Falsche Geister — echte Schwindler?“ bezieht er deutlich Stellung gegen die als Toleranz verbrämte Ignoranz unserer Gesellschaft gegenüber Esoterik und Okkultismus. Sein Plädoyer für eigenständiges kritisches Denken konzentriert sich auf drei Kerngebiete: Wahrsagen, modernen Spiritismus und ausgewählte Gebiete der (so genannten) „alternativen“ Medizin — die Hauptthemen seiner täglichen Arbeit nicht nur mit Kindern- und Jugendlichen.Mit eindringlichen Fallbeispielen zu Beginn eines jeden Kapitels zeigt der Autor, daß diese Themen jeden von uns angehen. Um möglichst viele Leser zu erreichen, kann der Autor aber nur einführende und mitunter oft auch nur vereinfachte Darstellungen der Probleme abgeben. Ausgeglichen wird dies durch die umfangreiche Bücherliste am Ende, die eine weitere Einarbeitung in die angerissenen Themen ermöglicht.Hunds deutliche wie auch verständliche Sprache erleichtert das Lesen für den Neuling im Bereich der Esoterik- und Parawissenschaftskritik stark. Schmunzeln lassen einen die in den Text eingestreuten pseudo-esoterischen Scherzanzeigen aus der Feder des Autors. Leider bleibt einem aber das Lachen im Hals stecken, wenn man bedenkt, daß einige Menschen diese eigentlich deutlichen Scherzanzeigen bereits ernst genommen haben.

Lesermeinung

1 Beitrag anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos