Direkt zum Inhalt

Janeway Immunologie

Auf die Frage nach der notwendigen Vorbereitung auf Diplom- oder Promotionsprüfungen sagen viele Dozent(inn)en heute lapidar: "Den Janeway zu lesen schadet sicher nicht." "Der Janeway" kann nicht nur deshalb ohne Übertreibung als DAS Lehrbuch der Immunologie bezeichnet werden. Es ist gleichzeitig Nachschlagewerk und Pflichtlektüre für alle, die sich innerhalb der Medizin oder Biowissenschaften direkt oder indirekt mit diesem spannenden Gebiet beschäftigen oder beschäftigen wollen.

Mit der überarbeiteten 7. Auflage ist es erneut gelungen, die aufgrund der momentanen Forschungstrends notwendigen Aktualisierungen in das umfangreiche Gesamtpaket zu integrieren und in der gewohnt übersichtlichen und hervorragend illustrierten Form kompakt und verständlich darzustellen. Wie auch bei den vorherigen Ausgaben werden Abbildungen aus Janeway Immunologie Eckpunkte für Vorlesungen und Seminare bilden. Besonders hilfreich für Dozenten ist dabei die angebotene Bild-DVD, die alle 599 Abbildungen des Lehrbuches in relativ leicht verwertbarer Form vorhält und damit für die Vorbereitung von Vorlesungen nahezu unverzichtbar ist.

Der Janeway ist in seiner neuen Auflage so aktuell, wie ein derart umfangreiches Lehrbuch überhaupt sein kann. Die Übersetzung ins Deutsche ist dabei durchweg gut gelungen. Die Zusammenfassungen und die Fragen zu den einzelnen Kapiteln sind für Studierende und Dozent(inn)en besonders hilfreich. Bei der Vorbereitung standardisierter Immunologie- Prüfungen kann man sich daran gut orientieren.

Der Hinweis auf die Lektüre des aktuellen Janeway trägt bereits Früchte: "Janeway-feste" Prüflinge benennen problemlos TLRs und ihre Liganden, kennen regulatorische T-Zellen, wissen, wie Signale intrazellulär verschaltet werden, und können erklären, wie NK-Zellen aktiviert und Zielzellen lysiert werden.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
BIOspektrum 6/2010

Partnerinhalte