Direkt zum Inhalt

Warum lieben?

Ach ja, die Liebe: Der Puls geht schnell, die Sinne sind wie benebelt. Immer wieder kreisen unsere Gedanken um das Objekt der Begierde. Stellenweise nimmt unser Tun schon zwanghafte Züge an. Laufend kontrollieren wir das Freizeichen des Telefons, rennen zum Briefkasten oder checken die Mailbox. Verliebte Menschen verhalten sich fast wie Zwangspatienten, die sich unaufhörlich die Hände waschen müssen. Was ist schuld an diesem Liebestaumel? Gabriele und Rolf Froböse glauben: einzig die Chemie in unserem Körper.

"Lust und Liebe – alles nur Chemie?" ist das erste gemeinsame Werk des Ehepaars und sehr wissenschaftlich angehaucht, beide Autoren sind von Haus aus Chemiker. Auf jeder Seite begegnen den Lesern Moleküle: Geschlechtshormone, welche die Gefühlswelt durcheinander bringen, oder Botenstoffe, die unser verliebtes Gehirn durchfluten. Wer anhand dieses Buchs versucht, Liebe und Leidenschaften zu verstehen, muss ein Faible für wissenschaftliche Bezeichnungen haben, zu lehrbuchhaft kommen die durchaus interessanten Denkansätze daher.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
Geheirn&Geist 6/2004

Partnerinhalte