Direkt zum Inhalt

Kompakt und kompetent!

„.NET kompakt“ ist tatsächlich kompakt, denn es ist ein Taschenbuch. „.NET kompakt“ bietet allen, die in der IT-Branche tätig sind, eine Einführung in die wichtigsten Aspekte der Microsoft .NET Plattform. Entwickler und Entscheider erhalten einen Überblick darüber, wie sich eine Einführung der .NET Plattform auf existierende Softwareprojekte auswirkt und welche neuen Möglichkeiten sich durch die Einführung von .NET ergeben.Die Vermittlung des Inhaltes ist didaktisch sehr gut gelungen. Es geht nicht um die Frage „Wie wird etwas programmiert?“ sondern „Warum“, d.h. warum wurde die .NET Plattform von Microsoft in der nun vorliegenden Weise gestaltet und nicht anders. Die Vorgehensweise des Autors ist deduktiv und erleichtert dem Leser das Verständnis.Ausgehend von der Anforderung plattformübergreifend Daten austauschen zu können, ergab sich laut Westphal für Microsoft die Anforderung, mit .NET den Austausch dieser standardisierten Daten mittels XML WebServices auf Basis von SOAP zu unterstützen. Die Notwendigkeit, WebServices in einer standardisierten Weise zu beschreiben, deckt Microsoft durch die WebService Description Language (WSDL) ab. Um die so beschriebenen WebServices zu finden, bietet Microsoft zusammen mit vielen anderen Herstellern den Service Universal Description Discovery and Integration (UDDI) an, der unter anderem sog. Yellow Pages beinhaltet.Den Hauptteil des Buches widmet Westphal der Beschreibung der einzelnen Komponenten der .NET Programmierplattform, mit der die zuvor beschriebenen WebServices realisiert werden können. Dabei werden zunächst die Ebene der Common Language Runtime (CLR) und anschließend die Ebene der Microsoft Intermediate Language (IL) vorgestellt. Hier zeigt Westphal die Unterschiede zwischen dem .NET Ansatz und dem JAVA-Konzept der Java Virtual Machine (JVM) auf: .NET unterstützt im Gegensatz zu JAVA mehrere Sprachen, die die Interoperabilität durch ein gemeinsames Typensystem, das Common Type System (CTS), auf Basis der IL erreichen.Mit der Behandlung der Assemblies zeigt Westphal die neuen Möglichkeiten der .NET Plattform, Programme zu installieren, die der sog. DLL-Hölle ein Ende bereiten. Für die Betrachtung der Rückwärtskompatibilität bietet das Buch eine Behandlung des Themas COM-Interop, mit der existierender Code aus Altanwendungen in Form von COM-Komponenten weiterverwendet werden kann.Das Buch beinhaltet neben einem Vergleich der Sprachen Visual Basic .NET und C# eine Behandlung der Themen Garbage Collection und Security, sowie eine Beschreibung, welche Möglichkeiten .NET bietet, um die Funktionalitäten auf verschiedene Prozesse und Rechner zu verteilen.Das Buch eignet sich vor allem für Kenner des Microsoft Frameworks. Ein Vergleich zur Plattform JAVA findet zwar, wie oben bereits erwähnt, stellenweise statt, ist aber auch nicht Ziel dieses Buches.Mit .NET kompakt ist es dem Autor gelungen, „nicht nur eine Karte, sondern auch einen Reiseführer zu den wichtigsten Aussichtspunkten von .NET“ zu erstellen. Mit Hilfe dieses kompakten Überblicks wird der Leser tatsächlich, wie der Autor sich es wünscht, „in die Lage versetzt, sein Interesse in den für ihn relevanten Bereichen“ gezielt in der weiterführenden Fachliteratur zu vertiefen.Durch sein kompaktes Format passt das Buch in jede Aktentasche. Der Stil ist flüssig und angenehm, sodass man es auch als Reiselektüre empfehlen kann.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos