Direkt zum Inhalt

Technologie - spannend wie selten zuvor

Vor knapp zwei Jahren hatte ich schon die deutsche Originalversion rezensiert: den "Technologieführer", den Hans-Jörg Bullinger herausgegeben hat. Bei der englischen Übersetzung und Neubearbeitung "Technology Guide" ist alles noch besser geworden: Text, Gestaltung, Struktur und Bebilderung dieser transdisziplinären Zusammenarbeit ist einfach hervorragend. Dieses Buch ist der Versuch einer mehrdimensionalen Vernetzung der wichtigsten Technologien. Wenn Inhalte sich überlappen, so geschieht dies unter stets unter anderen Perspektiven mit jeweils anderem Schwerpunkt, die neue Einsichten vermitteln. In 13 Themenfeldern mit über 100 Beiträgen werden unterschiedlichste Technologien vorgestellt – sehr zur Freude des interessierten Lesers.

Den "Technology Guide" bezeichne ich als einen Versuch, ein besseres Verständnis für die neuen Technologien und deren Zusammenhänge zu erreichen, so dass jeder Leser kompetent mitdiskutieren kann. Er richtet sich an Lehrer, Unternehmen, Studenten und an jeden technisch interessierten Laien. Geschrieben wurde es von einem "Who-is-Who" der Wissenschaftslandschaft in Deutschland. Die Liste der beteiligten Universitäten, Fachhochschulen und Fraunhofer-Institute ist über vier Seiten lang.

Nach der Vorstellung der eingesetzten Materialien erhält der Leser einen Einblick in die Geheimnisse der Informations- und Kommunikationstechnologien – etwa virtuelle Realitäten oder Anwendungen in Medizin, Produktentwicklung und Simulation. Ein kurzer Ausflug in die so genannte Mixed-Reality-Systeme zeigt am Beispiel der Archäologie, was noch alles möglich sein kann: So entsteht aus Ruinenresten der vollständige Tempel im Bild. Im einem weiteren Kapitel wiederum werden unter dem Titel "Mobility and Transport" beispielsweise Schiffe vorgestellt, die vom Radar nicht erfasst werden können – eine Fähigkeit, die zuvor nur bei Flugzeugen möglich war.

Sehr breiten Raum nimmt unsere Energieversorgung ein: Wasserkraft, Wind oder Geothermie, Aufwindkraftwerke mit Kamineffekt, Meeresströmungs- und Wellenkraftwerke werden vorgestellt und erklärt, warum sie teilweise noch nicht in großer Anzahl gebaut werden. Die Logistikbeiträge empfand ich ebenfalls sehr interessant, etwa das "Cargo-Beamer-Verfahren", das Querverladen von LKW auf die Bahn. Es reduziert den Beladevorgang eines Zuges von drei Stunden auf etwa zehn Minuten.

Weitere gezielte Informationen erhält man über die Bioinformatik, Epidemiologie oder Schallwellenausbreitung – alles stets mit weiterführenden Quellen und Internetseiten verknüpft, so dass man sich immer noch tiefer mit den neuen Technologien beschäftigen kann. Das Buch ist eine "Tour d'horizon" der Sonderklasse. Es ist kapitelweise zu lesen und sollte jederzeit griffbereit sein. Alle Bilder, Grafiken und Darstellungen sind farbig und wirklich wissensvermittelnd. Das "Lesebuch" legt man nicht gerne aus der Hand. Viele Kapitel sind staunenswert, und es werden viele Fragenkomplexe aufgenommen und beantwortet. Das Buch ist ein Nachschlagewerk der Kategorie: Muss man haben!

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos