Direkt zum Inhalt

Was sind Freunde?

Das Internet hat unser Leben verändert – auch den Begriff der Freundschaft. Inzwischen sind große Teile der deutschen Bevölkerung in so genannten "Social Networks" wie Facebook, Xing, LinkedIn und andere miteinander verbunden, pflegen virtuelle Beziehungen und tauschen Informationen über elektronische Pinnwände aus. Dies ist ein Fortschritt, da sich so leichter kommunizieren lässt und Informationen mit vielen Personen auf einmal getauscht werden können. Es ist aber gleichzeitig auch eine Gefahr. Denn viele Menschen sind sich gar nicht bewusst, was diese Informationsflut und Preisgabe von Daten für sie bedeutet. Thomas Wanhoff hat mit seinem Buch "Wa(h)re Freunde" das Wesen und die Konsequenzen dieser neuen Gemeinschaft beschrieben.

Der Online-Journalist und Dozent gibt auf 279 Seiten einen umfassenden Überblick über die Welt und Sprache der sozialen Netzwerke. Wanhoff stellt die wichtigsten Anbieter vor und beschreibt ihren Stellenwert, ihre Funktion und ihre Zielgruppen. Gleichzeitig klärt er über Risiken auf und beleuchtet Chancen, die sich durch Kontaktnetzwerke ergeben. Zentral ist für ihn die Frage, welche Auswirkungen sie auf unseren Alltag und unsere realen Beziehungen haben.

Das Kapitel über Datenschutz und Privatsphäre ist besonders wertvoll. Selbst erfahrene Internetnutzer dürften nach der Lektüre ihren Umgang mit persönlichen Informationen überdenken. Der Autor untermauert seine Aussagen durch wissenschaftliche Studien, zahlreiche Fallbeispiele und beeindruckende Zahlen. Wer hätte beispielsweise gedacht, dass in Deutschland die Senioren mit einer Zuwachsrate von jüngst über 12 Prozent in nur einem Jahr die am stärksten wachsende Altersgruppe in Facebook sind?

Thomas Wanhoff beleuchtet stets die Vor- und Nachteile der verschiedenen Aspekte virtueller Freundeskreise. Der Autor stellt klar, dass er kein Handbuch für die Bedienung sozialer Netzwerke geschrieben hat. Deshalb bleibt am Ende trotz der vielen Ratschläge eine gewisse Unsicherheit: Was ist besser für mich? Was soll ich tun? Die enorme Informationsflut des Buchs muss langsam verarbeitet werden.

Es ist hilfreich, dass die meisten Fachbegriffe der Social Networks hervorgehoben und erklärt werden; allerdings erschwert gerade ihre große Anzahl auch manchmal die Lektüre des sonst meist locker und verständlich geschriebenen Textes. Insgesamt ist das Werk wertvoll: Vom Netzwerkprofi bis zum besorgten Elternteil, jeder kann darin Denkanstöße für den Umgang mit den sozialen Netzwerken des Internets finden – eine Leistung, die nicht jedes Buch erbringt.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnerinhalte