Direkt zum Inhalt

Welt der Bakterien

Mit diesem Buch wendet sich der Autor an interessierte Laien und Lebenswissenschaftler – naturwissenschaftliche Grundkenntnisse werden vorausgesetzt. Der international ausgewiesene Mikrobiologe und Biochemiker füllt eine Lücke, denn die Welt der Bakterien ist für die meisten Menschen völlig unbekannt oder mit negativen Empfindungen belastet – obwohl diese für die Existenz der Menschheit und unser heutiges Leben von enormer Bedeutung ist. In essayistischem Stil stellt eine fiktive Person Fragen zur Welt der Mikroorganismen, die spannend und erzählend auf fachlich hohem Niveau beantwortet werden. Den Text veranschaulichen zahlreiche Abbildungen und weiterführende Infoboxen sowie Literaturangaben.

Der Leser wird in die große Bandbreite der stoffwechselphysiologischen Leistungen der Bakterien und die Möglichkeiten ihrer biotechnologischen Anwendung eingeführt. Gleichzeitig soll das durch Sensationsberichte der Medien hervorgerufene Misstrauen auf einen sachlichen Umgang zurückgeführt werden. Die Themen und aktuellen Fragestellungen werden in unterschiedlicher Breite und Tiefe behandelt. So sind die von Bakterien hergestellten und vom Menschen genutzten Produkte sowie die Entdeckung der molekulargenetischen Leistungen der Bakterien und die daraus entwickelten Methoden ein Schwerpunkt des Buchs.

Die Kreisläufe von Stickstoff, Schwefel und Kohlenstoff sowie deren ökologische Bilanz werden relativ kurz dargestellt. Das entspricht aber der Intention des Autors, neugierig zu machen. Dem Bedürfnis nach Außergewöhnlichem kommt er in einem Kapitel über "unglaubliche Mikroben" entgegen, die durch ihre Größe, extreme Habitate oder ungewöhnliche Stoffwechselleistungen auch eingefleischte Mikrobiologen begeistern.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen
BIOSpektrum 5/2009

Partnerinhalte