Direkt zum Inhalt

Kleinkörper im Sonnensystem

Gesamtansicht von Vesta, aufgenommen von der US-Raumsonde DawnLaden...
Asteroiden, Meteoroiden und Kometen zählen zu den Kleinkörpern, die unsere Sonne umkreisen. Aufgrund zu geringer Masse und Gravitation nehmen sie keine Kugelform an. Sie unterscheiden sich in Zusammensetzung, Form und Flugbahnen, was sie zu äußerst spannenden Forschungsobjekten macht.
  • Asteroiden halten sich überwiegend zwischen den Bahnen von Mars und Jupiter auf. Ihre Zahl geht in die Millionen. Die Größen reichen vom Staubkorn bis zu Himmelskörpern mit mehr als 500 Kilometer Durchmesser.
  • Kometen halten sich überwiegend im äußeren Sonnensystem auf. Sie bestehen zu einem Großteil aus gefrorenen Gasen und leichtflüchtigen Stoffen, wie Wassereis. Unser Zentralgestirn umrunden sie auf stark elliptischen Bahnen und können der Sonne sehr nahe kommen. Auch deshalb bilden sie dann die charakteristischen Schweife der Kometen.
  • Nur ein paar Millimeter bis hin zu mehreren Metern groß sind die Meteoroiden. Sie sind kleiner als Asteroiden, doch eine klare Unterscheidung über die chemische Zusammensetzung oder die Größe gibt es nicht.
  • Woher kam das Wasser auf der Erde? Hat ein Himmelskörper die Dinosaurier ausgelöscht? Wie lassen sich künftig Einschläge verhindern? Mehr zu diesen und weiteren Fragen finden Sie auf dieser Themenseite.

Aktuelle Artikel

Aktuelle Artikel