Direkt zum Inhalt

Sonnenfinsternis

Wenn Sonne, Mond und Erde exakt in einer Reihe stehen, kommt es zu einer Sonnenfinsternis. Denn dann schiebt sich der Mond vor die Sonne, sein Schatten fält auf die Erdoberfläche und sorgt für eines der faszinierendsten Naturschauspiele
  • Bei einer totalen Sonnenfinsternis ist die gesamte Sonne vom Mond verdeckt, Beobachter auf der Erde sind also im Bereich des Kernschattens. Eine partielle Sonnenfinsternis entsteht, wenn nur ein Teil vom Mond verdeckt ist, man also im Bereich des Halbschattens ist.
  • Vorsicht: Bitte nie direkt in die Sonne sehen – auch nicht zum Höhepunkt einer Verfinsterung. Das restliche Licht ist immer noch viel zu intensiv und kann zu schweren Augenschäden führen.
  • Wer die Sonne während des Phänomens mit einem Fernglas oder Teleskop beobachten oder sie mit einer Kamera fotografieren möchte, sollte dabei unbedingt Filteraufsätze und Schutzfolien nutzen.
  • Im Juni 2021 hat die letzte partielle Sonnenfinsternis über Mitteleuropa stattgefunden. Besonders gut war sie im Norden Deutschlands zu beobachten. In Flensburg war die Sonne zu etwa 20 Prozent verdeckt, in München dagegen nur zu rund sechs Prozent.

Aktuelle Artikel

Aktuelle Artikel