Direkt zum Inhalt

Unterwasserarchäologie: Ägyptens verlorene Städte

Das Britische Museum zeigt Schätze, die jahrhundertelang im Nildelta überdauerten
From the depths: Egypt’s lost cities

Veröffentlicht am: 18.05.2016

Laufzeit: 0:04:08

Sprache: englisch

Die Nature Publishing Group (NPG) gehört wie auch Spektrum der Wissenschaft zum Holtzbrinck-Konzern Springer Nature. Sie ist Herausgeberin von "Nature", einem wöchentlich erscheinenden wissenschaftlichen Fachjournal.

Jahrhundertelang lagen zwei sagenumwobene ägyptische Städte verborgen im Nildelta. Dann, vor zwanzig Jahren, stieß der Unterwasserarchäologe Franck Goddio auf sie. Und er barg kolossale Statuen, Tempel und andere Artefakte. Eine neue Ausstellung im Britischen Museum London zeigt nun die Schätze aus der Tiefe.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte