Direkt zum Inhalt

Algorithmen: Digitale Manipulatoren

Algorithmen sind hilfreich – doch sie können uns auch manipulieren. Das zu unterbinden ist allerdings schwierig. Auch, weil einheitliche Definitionen fehlen.
© Copyright: Hyperraum TV
Algorithmen: Digitale Manipulatoren
Algorithmen sind hilfreich – doch sie können uns auch manipulieren. Das zu unterbinden ist allerdings schwierig. Auch, weil einheitliche Definitionen fehlen.
Hyperraum TV ist ein von der Medienwissenschaftlerin und Wissenschaftshistorikerin Susanne Päch betriebener Spartensender für Wissenschaft und Technologie.

Algorithmen sind oft hilfreich und aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Anders als in sonstigen Bereichen der Wirtschaft gibt es für KI jedoch keine Regeln und Standards, die unerwünschte Anwendungen gerichtlich verfolgbar machen – und das obwohl sie in ihren Aktionen immer autonomer werden. Viele Experten sprechen sich inzwischen für die Etablierung von Normen aus, mit denen ethische Leitplanken für Algorithmen definiert werden. Doch die Umsetzung an der Schnittstelle von Ethik und Software ist extrem schwierig zu fassen und scheitert beispielsweise schon an einer algorithmisch fassbaren Definition von Manipulation.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte