Direkt zum Inhalt

Xenius: Therapie unter Tage: Allergien – Warum läuft unser Immunsystem Amok?

Jeder dritte Mensch in Deutschland und Frankreich ist von einer Allergie betroffen. Doch warum reagieren manche Menschen allergisch auf bestimmte Stoffe? Um zu erfahren, wie geplagte Allergikerlungen therapiert werden, reisen die "Xenius"-Moderatoren unter die Erde. Im Heilstollen bei Aalen auf der schwäbischen Alb behandeln Mediziner Allergiepatienten in 400 Meter Tiefe.

Es juckt auf der Haut, kratzt im Hals, schmerzt in der Lunge – jeder dritte Mensch in Deutschland und Frankreich ist von einer Allergie betroffen: Hausstaubmilben, Nüsse, Insektengift, Metalle oder Parfum – warum reagieren manche Menschen allergisch auf diese Stoffe? Der Ursprung liegt in unserem Immunsystem. Eine starke Verteidigungsarmee, die gefährliche Erreger bekämpft. Doch bei einigen Stoffen, den Allergenen, täuscht sich das Immunsystem und schlägt Alarm, obwohl gar keine Gefahr besteht. Die Folgen sind Juckreiz, Neurodermitis, Atemnot, sogar Asthma. Um zu erfahren, wie geplagte Allergikerlungen therapiert werden, reisen Caro und Gunnar unter die Erde. Im Heilstollen bei Aalen auf der schwäbischen Alb behandeln Mediziner Allergiepatienten in 400 Meter Tiefe. Hier ist die Luft fast frei von Staub, und es herrscht ein Mikroklima mit hoher Luftfeuchtigkeit sowie konstanter Temperatur von elf Grad. Wie gut funktioniert diese Klimatherapie?

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos