Direkt zum Inhalt

DAI Heidelberg: »Die Pandemie, die wir erleben, ist ein globales Trauma«

»Alle sind in der gleichen Situation«, sagt Medienpsychologin Maren Urner. Trotzdem habe die Lage verschiedene Auswirkungen auf einzelne Personen. Der ganze Körper könne aus dem Gleichgewicht kommen.
Auf der Kippe? Tipping Points jenseits der Metapher

Veröffentlicht am: 20.10.2020

Sprache: deutsch

Laufzeit: 1:11:44

»Auf der Kippe? Tipping Points jenseits der Metapher« im Rahmen von des International Science Festivals – Geist Heidelberg 2020: Ein tipping point verändert alles! Was als Kipppunkt in Sachen Demokratie, Wirtschaft, Kultur oder Umwelt bezeichnet wird, könnte mehr als eine Metapher radikaler, unvorhersehbarer Veränderung sein.

Wann kippen Kulturen, Regierungen oder die Stimmung in den Medien? Gibt es Kipppunkte in der Natur, die evolutionär nachweisbar sind? Bleibt die Rede von tipping points eher ein rhetorisches Mittel oder verweist sie auf konkrete Konstellationen?

Mit: Claus Leggewie, Kultur- und Politikwissenschaftler, Universität Essen, Axel Meyer, Evolutionsbiologe, Universität Konstanz und Maren Urner, Medienpsychologin und Journalistin, HMKW Köln. Moderation: Melanie Mühl, Journalistin im FAZ Feuilleton.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte