Direkt zum Inhalt

DAI Heidelberg : Atomkonflikt unter Biden?

#daiHOME: Iran - USA: Atomkonflikt unter Biden? Wilfried Buchta

Veröffentlicht am: 26.01.2021

Sprache: deutsch

Nicht zuletzt seit den Konfrontationen Anfang 2020 ist die Lage zwischen den USA und dem Iran angespannter denn je. Wird sich die Lage mit Joe Biden als amerikanischem Präsidenten wieder beruhigen oder gar weiter zuspitzen?

Dr. Wilfried Buchta liefert einen Ausblick, welche Entwicklungen im Atomkonflikt zu erwarten sind und welche Schritte von beiden Seiten aus nötig sind, um eine fortschreitende Deeskalation einzuleiten.

Nachdem die USA unter Donald Trump unter anderem den Ausstieg aus dem Atomabkommen sowie die Wiedereinführung der Wirtschaftssanktionen gegen den Iran forcierten, ist die Entwicklung unter Joe Biden essentiell für die Beziehungen beider Staaten und daraus folgend auch für das globale Sicherheitsgefüge.

Kann sich der Atomkonflikt künftig wieder entspannen?

Der promovierte Islamwissenschafter Wilfried Buchta war von 1998 bis 2001 Landesbeauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung für Marokko. Von 2001 bis 2002 Projektdirektor des Mittelostprogramms der International Crisis Group in Amman, Jordanien, sowie von 2005 bis 2011 Analyst der UNO-Mission im Irak. Heute lebt er als Politikberater und Publizist in Berlin.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte