Direkt zum Inhalt

Röntgenastronomie: Eisen im Universum

Bonus-Talk mit Michael Freyberg über Rosat und den Folgesatelliten eRosita
© hyperraum.TV
Bonus-Talk mit Michael Freyberg über Rosat und den Folgesatelliten eRosita

Veröffentlicht am: 16.12.2016

Laufzeit: 0:11:26

Sprache: deutsch

Hyperraum TV ist ein von der Medienwissenschaftlerin und Wissenschaftshistorikerin Susanne Päch betriebener Spartensender für Wissenschaft und Technologie.

2017 soll eRosita als Hauptinstrument des russischen "Spektrum-Röntgen-Gamma" starten und dann mehrere Jahre lang den Himmel zum zweiten Mal auf Röntgenquellen durchmustern: zehnmal empfindlicher als sein Vorgänger Rosat in den neunziger Jahren und vor allem in noch höheren Energiebereichen. Harte Röntgenstrahlung bis zu 8 KEV wird er aufspüren und damit auch den Spektralbereich der astronomisch höchst interessanten Eisenlinie erfassen können, wie der Hochenergie-Astrophysiker Michael Freyberg berichtet.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte